Die E-Dampfermesse ist die europäische Leitmesse für das elektrische Dampfen (auch bekannt als elektrisches Rauchen). Zahlreiche Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet und dem nahe gelegenen Ausland, fanden sich dabei zu einem gemeinschaftlichen Interessenaustausch in Oberhausen ein.

"E-Zigaretten retten Leben"

Unter dem Motto "E-Zigaretten retten Leben" war auch dieses Jahr wieder der unabhängige Konsumentenverein, die IG-ED (Interessengemeinschaft elektrisches Dampfen), mit einem eigenen Stand vertreten. Mit der Kundgebung die um 13:00 am letzten Samstag stattfand, machten zahlreiche Messebesucher auf die aus ihrer Sicht unhaltbare Situation und die Gegenkampangne sowie und das drohende Korsett der TPD 2 (Tabakprodukt-Richtlinie 2) aufmerksam. Die Raucher befürchten, dass die Dampfe (E-Zigarette) übermäßig und unverhältnismäßig reguliert werden wird und dadurch viele Konsumenten zum Wechsel auf das Dampfen abgeschreckt werden könnten.

Mit mehr als 500 Teilnehmern war allein diese Veranstaltung ein Achtungserfolg. "Viele wussten nicht einmal, dass die Dampfe dermaßen reguliert werden soll", so ein Sprecher der IG-ED. Zudem wäre die Teilnehmerzahl wesentlich höher gewesen, wäre der Andrang an den Kassen nicht so enorm gewesen. 

Alles was das Dampferherz begehrt

Zahlreiche Anbieter für elektronische Geräte zum Dampfen sowie Liquidhersteller, stellten ihre Waren in den rund 3000 m² großen Messehallen aus. Von kleinen Täschchen für Dampfgeräte und Akkus, über Mundstücke und Werkzeuge für "Selbstwickler" sowie Selbstmischer, bekamen die Besucher der Messe viel geboten. Auch die für die Fachbesucher gedachte, vollautomatische Abfüllstation für Liquide war sehr begehrt.

Dennoch schwebt mit der TPD2, das Schwert des Damokles über alle Beteiligte. Und diese Ungewissheit zerrt an den Nerven. Viele werden sich dieser Tage wohl fragen, wohin die Reise bis 2016 gehen mag, wenn die Bundesregierung zur Umsetzung der europäischen Tabakprodukt-Richtlinie übergeht.

Auf jeden Fall werden die kommenden Wochen und Monate sehr spannend werden und man darf gespannt sein, wie die Dampfermesse nächstes Jahr aussehen wird.

DS #Europäische Union #Gesundheit