Weihnachtszeit ist diejenige Zeit, in der man überlegt, was man seinen Liebsten unter den Baum legen soll. Manche überlegen den Kauf einer E-Zigarette und verwerfen diese Idee aber wieder, weil sie dieses oder jenes Gerücht über die E-Zigarette gehört haben. Da die E-Zigarette eine wirklich seriöse Alternative zum herkömmlichen Rauchen darstellt, sollte man mit ein paar Mythen aufräumen, die sich über die Jahre hin angesammelt haben.

Die E-Zigarette ist schädlicher als herkömmliche Zigaretten?

Ein, von der britischen Behörde Public Health England“ veröffentlichter Bericht beweist, dass E-Zigaretten bis zu 95% weniger Risiko bergen als herkömmliche Zigaretten. Im Klartext bedeutet dieses Ergebnis, dass auch E-Zigaretten nicht risikofrei sind, die Gefahren im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten aber viel geringer sind. Testergebnisse, die zu höheren Schadwerten als bei normalen Zigaretten führten, beruhten nach Meinung der Kritiker auf zu hoher Erhitzung des Liquids bei der Versuchsanordnung.

Der, durch eine solche Überhitzung entstehende „Dampf“ könnte bei diesen Temperaturen aber gar nicht inhaliert werden. Ein rein theoretisches Ergebnis also, welches der Lebenswirklichkeit nicht Stand hält. Auch neueste Untersuchungen bezüglich der, im „Dampf“ enthaltenen „freien Radikale“ belegen, dass der Anteil im „Dampf“ der E-Zigarette ums Hundert- bis Tausendfache niedriger ist, als bei herkömmlichen Zigaretten.

Sind E-Zigaretten überhaupt sicher?

E-Zigaretten sind hochqualitative „Dampfgeräte“, bei denen Sicherheit an oberster Stelle steht. Aus diesem Grund besitzen E-Zigaretten mit entsprechender Stärke auch diverse Sicherheitsvorkehrungen wie zum Beispiel eine Kurzschluss-Schutzschaltung und einen Schutz vor Unterspannung. Vorausgesetzt natürlich, sie stammen von einem seriösen Hersteller. Die Hersteller von E-Zigaretten sind von der Sicherheit ihrer Produkte überzeugt, betonen jedoch, dass keine Modifikationen am Produkt vorgenommen werden dürfen. Eine Empfehlung, die unbedingt beachtet werden sollte, denn bei unsachgemäßer Verwendung kann sich bekanntlich selbst das harmloseste Produkt in eine Gefahrenquelle verwandeln.

E-Zigaretten sind keine wirkliche Alternative zum herkömmlichen Rauchen?

Eine Behauptung, der tausende Ex-Raucher, die durch die E-Zigarette endlich den herkömmlichen Zigaretten den Rücken kehren konnten, aus eigener Erfahrung widersprechen werden. E-Zigaretten sind nicht nur eine seriöse Alternative zum Rauchen, sie schmecken auch besser, minimieren die gesundheitlichen Risiken und sind außerdem auch noch günstiger als herkömmlichen Zigaretten. Wichtig ist allerdings die richtige Wahl der E-Zigarette. Eine Entscheidung, bei der man sich in diversen „Dampfer“-Foren und in Fachgeschäften entsprechend informieren sollte.

Foto: Vaping360 – CC-BY 2.0 – flickr.com #Hobby #Gesundheit