Nachdem der Spielzeughersteller Mattel erst vor einigen Tagen bekannt gegeben hat, dass die allseits bekannte und beliebte Barbie-Puppe einen neuen Look bekommen soll, der unter anderem breitere Hüften und dickere Oberschenkel beinhalten könnte, erobert ein Ableger der Barbie die Welt der Instagrammer. 

 

Hijarbie, eine Hidschab-tragende Barbie-Puppe mit bunten Kopftüchern und langem Gewand, ist das Produkt von Haneefah Adam, einer 24-jährigen Forscherin aus Nigeria. Haneefah postete das erste Bild ihrer Hijarbie, bekleidet mit einem blauen Rock und einem schwarzen Kopftuch, bereits vor knapp zwei Monaten und hat seitdem 24.000 Follower auf Instagram. 

Die Idee eines Instagram Accounts mit Bildern einer Barbie mit Kopftuch kam Haneefah, als sie sich den Barbie Style Instagram Account ansah. Auf dem Barbie Style Account sieht man Barbie bei typischen Aktivitäten wie Koffer packen oder den Superbowl mit Freunden schauen. In diesen Fotos werden eine ganze Reihe unterschiedlichster Outfits gezeigt, denen über 1,3 Millionen Menschen folgen. Daraufhin fing Haneefah an sich vorzustellen, welche Kleidung sie der Barbie anziehen würde. Kleidung - die verdeckt.

Haneefah sagt, dass sie alle Klamotten ihrer Barbie selber herstellt. Inspiriert wurde sie kürzlich von muslimischen #Mode-Instagrammerinnen und -bloggerinnen. Sie beschreibt ihre Hijarbie eine bescheidene Puppe,  die muslimische Mädchen begeistern soll. "Es hat Wurzeln in meiner Religion und meiner kulturellen Identität", äußerte sie gegenüber CNN. "Barbie ist immer sehr knapp bekleidet und daran ist nichts verkehrt. Ich wollte muslimischen Mädchen wie mir einfach eine Alternative aufzeigen."

Viele lobten ihre Fotos der Puppe bei Instagram mit Kommentaren wie "Ich liebe das" und "Was für eine tolle Idee". "Ich bin kein Muslim, aber das ist fantastisch; diese Vielfältigkeit zu zeigen ist das coolste überhaupt", schrieb ein anderer Nutzer.

Andere wiederum sind kein Fan der Hijarbie. Zu einem Foto der Hijarbie, wie sie in die Ferne schaut, während sie ein gelbes Oberteil trägt und eine metallic-farbene Clutch trägt schrieb ein Nutzer: "Arme Barbie... Wenn etwas nicht in deine Glaubensgemeinschaft passt, warum versuchst du es zu ändern? Ändere nicht die Welt um dich herum, lebe in deiner eigenen Welt und lass die Welt frei sein." Ein anderer schrieb: "Hidschab Barbie! Kommt mit allem, was du hier siehst. Sprengstoffveste muss separat erworben werden."

Haneefah verteidigt ihren Hidschab und die restliche Kleidung, die von vielen muslimischen Frauen getragen wird. "Leute denken, dass muslimische Frauen sich nur verhüllen, weil sie dazu gezwungen werden. Die Mehrheit von uns wird es aber nicht", sagt sie CNN gegenüber. Weiter verteidigte sie auch die Frauen, die an den #Islam glauben und sich nicht verhüllen, indem sie einen Hidschab oder eine andere Kopfbedeckung tragen. "Viele Muslime verstecken ihr Haar nicht, aber das macht sie nicht weniger muslimisch."

Haneefah möchte ihren Account nun erweitern und auch Fotos von Barbies mit anderer Hautfarbe posten, allerdings konnte sie bislang keine Barbie Puppen mit unterschiedlichen Hautfarben finden, nicht einmal auf Ebay oder Amazon. "Ich würde liebend gerne eine dunkelhäutige Puppe neu ankleiden." Sie hat die Puppen nun aus dem Ausland bestellt, und sie sollten in Kürze da sein. 

 

Weitere Artikel

Fashion Week Berlin mit Heidis Mädchen

Funnypilgrim eine Frau mit Starpotenzial #Schönheit