Alexa
Werbung
Aktuelle Nachrichten

GroKo, Schulz und geplante Steuererhöhung

Eigentlich sollte es besser werden für die Bundesbürger - doch eher sind Verschlechterungen in Aussicht
Uneinigkeit bestand auch beim Abbau des Solis. Die Gesprächsteilnehmer der Jamaika-Sondierung waren, mit Ausnahme der FDP, gegen den Abbau des Solis. Es ist ja auch eine schöne und ständig steigende Einnahmequelle für den Bund. Allerdings gehen nur ca. 29 % tatsächlich in den Aufbau Ost. Auch zahlen die "Ossis" ebenfalls diesen Zuschlag. Auf die derzeit ca. 17 Milliarden Euro die der Soli einbringt möchten sowohl Union als auch Grüne nicht verzichten. Es ist ganz typisch für Regierungen und Steuern. Auch wenn der Grund für die Gebühr entfällt, was der Staat einmal angefangen hat sich zu nehmen gibt er nicht wieder her. Jetzt plant Martin Schulz / SPD eine Erhöhung der Steuern auf Energie wie Gas, Öl und Benzin. Der Steueranteil hierbei liegt in Deutschland bereits wie beim Strom sehr hoch. Die Energiewende bringt zusätzliche Erhöhungen für die Verbraucher. Eigentlich müsste der Strom günstiger werden, denn die Herstellung des Stroms aus erneuerbaren Energien...
Werbung