Mehr als 70 Jahre ist es her, dass sich Norwood Thomas und Joyce Morris in London kennen und lieben lernten. 

 

Der damals 21-jährige Thomas war als Fallschirmjäger der amerikanischen Truppen in der britischen Hauptstadt, als er die 17-jährige Joyce kennenlernte. Die beiden garten nur wenige Monate zusammen, bevor die USA in den 2. Weltkrieg einschritten und Thomas in die Normandie geschickt wurde. 

Nach Kriegsende ging Thomas zurückin die Staaten, aber die hielten den Kontakt und schrieben sich weiter Briefe. In einem dieser Briefe bat Thomas seine Geliebte sogar, zu ihm nach Amerika zu kommen und ihn zu heiraten. Doch Joyce verstand dies falsch und dachte, ihr hätte sich in eine andere Frau verliebt. So hörte sie auf ihm zu schreiben, und schlussendlich heirateten sie beide jemand anderen. 

Thomas' Frau starb 2001. Joyce zog mit ihren Ehemann nach Australien, von dem sie sich letztlich nach 30 Ehejahren scheiden ließ. Trotz der langen Zeit, die vergangen war, konnte Joyce den amerikanischen Fallschirmjäger einfach nicht vergessen, sodass sie einen ihrer Söhne letztes Jahr darum bat, Thomas online zu suchen. Aufgrund eines alten Zeitungsartikels könnte Sie Thomas tatsächlich ausfindig machen, und sie begannen mit Unterstützung ihrer Kinder über Skype miteinander zu sprechen. 

Die Lokalzeitung The Virginian-Pilot erfuhr von der Geschichte und einer der Leser startete einen Aufruf, um Thomas zu seiner Jugendliebe nach Australien zu schicken. Es fanden sich viele Spender, und die Airline Air New Zealand spendete sogar zwei Erste-Klasse Flugtickets für Thomas und seinen Sohn Steve, der mit seinem Vater zusammenlebt und sich um ihn kümmert. Bevor er den weiten Flug antrat, sagte Thomas: "Ich sterbe lieber auf dem Flug nach Australien, als weiter hier herumzusitzen und mich zu fragen: was wäre gewesen, wenn...".

"Ich freue mich einfach darauf, Ihr Lächeln zu sehen" und "sie ganz fest zu drücken". Als sie sich dann viele Stunden später in der Australischen Stadt Adelaide zum ersten Mal seit 72 Jahren wieder in den Armen hielten, lachten sie.  "Das ist so ziemlich das beste, was mir hätte passieren können", so Thomas. Joyce, mittlerweile 88 Jahre alt, lachte und fügte hinzu: "Wir werden wundervolle zwei Wochen haben."

 

Weitere Artikel

Magische Worte der Harry Potter Autorin

Hidscha Barbie neue Style für die Puppe #Internet #Krieg