Die Fangemeinde von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ wird langsam rührig, schließlich gibt es jetzt endlich den neuen Sendetermin: Am 13. Januar 2017 um 21.15 Uhr startet das 11. Dschungelcamp, gibt RTL gestern bekannt. Insgesamt soll die Staffel 18 Folgen haben. Traditionell gibt der Sender die Dschungel-Kandidaten erst kurz vor Start bekannt, genauso traditionell lüftet die BILD das Geheimnis schon vorher mit einer meist guten Trefferquote.

Demnach wären folgende Kandidaten in diesem Jahr mit dabei:

  • Fußballweltmeister Thomas (Icke) Hässler (50)

  • Marc Terenzi (38) Ex-Boy-Band-Mitglied und Ex-Ehemann von Sängerin Sarah Connor

  • Gina Lisa Lohfink (30), die in diesem Jahr mit einem verlorenen Vergewaltigungs-Prozess Aufsehen erregte

  • #Jens Büchner (47), ein Star der Vox-Auswanderer-Serie „Goodbye Deutschland“

  • Schauspielerin #Nastassja Kinski (55)

  • Florian Wess (36) , veganer Ex-Big-Brother-Bewohner

  • Sarah Joelle Jahnel (27), Ex-Pocher-Affäre

  • Alexander Keen (33), Ex-Freund von Topmodel-Siegerin Kim Hnizdo

Veganer Sprengstoff bei knurrendem Magen?

Mögliche Konflikte liegen auf der Hand: Florian Wess wird als überzeugter Veganer keine Tiere essen, schon gar keine, die noch leben. Gut für die Spannung, weil die anderen Camper sauer werden könnten, gut für die Tiere und gut für Tierfreunde, denen der unappetitliche Anblick erspart bleibt.

Wenn die Zuschauer in diesem Jahr Jens Büchner zur Prüfung schicken, könnte es unfreiwillig komisch werden, denn so hat Jens Büchner bei „Goodbye Deutschland“ auf Jahre agiert. Behält er das bei, würde er sich sehr bemühen, es fast schaffen und am Ende doch scheitern. Am Ende würden dann die Bilder des verhinderten Helden, der abgeschlagen in Camp zurück kehrt, tatsächlich um die Welt gehen. Wie oft würden die Mit-Camper „Malle Jens“ das verzeihen?

Es könnte sehr ernst werden am Lagerfeuer

Es könnten sich aber auch sehr ernste und interessante Gespräche zum Thema „Missbrauch“ ergeben. Die Halbschwester Pola Kinski hat nach dem Tod von Klaus Kinski schwere Vorwürfe erhoben: Der exzentrische Ausnahme-Schauspieler und gemeinsame Vater habe Pola Kinski als Kind jahrelang sexuell missbraucht. Gina Lisa ist nach ihrem Empfinden ein Vergewaltigungsopfer, die beiden Frauen könnten sich gut verstehen und zusammen halten.

Fest steht: Es fehlen noch einige Namen. Auf die darf mit genüsslicher Spannung gewartet werden. Von RTL bestätigt sind bisher Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Dr. Bob. #Dchungelcamp