Weltweit hat die Wahl von Donald Trump für Aufsehen gesorgt. Gackernde Hühner laufen panisch umher und schreien wild durcheinander.

Donald Trump ein Kryptojude

Mahmud az-Zahar, einer der Hamas-Gründer, warf in einem Interview mit Al-Jazeera diesen Monat dem neuen Präsidenten vor, die „Juden zu lieben und nicht nur weil er die jüdische Religion liebt“. So berichtete The Jerusalem Post am 21. November.

Zahar hält Trump für einen Kryptojuden. Der Begriff ist unter Neo-Nazis gebräuchlich für Personen, die das Judentum, oder Israel verteidigen, ohne dass eine jüdische Herkunft erkennbar ist. „Ich schließe nicht die Möglichkeit aus, dass er [Anm.: Trump] ein Jude ist“, so az-Zahar in seinem Interview.

Ist es also wieder einmal soweit? Der Stempel >Juden frei< aus den dunkelsten Tagen der jüngeren europäischen Geschichte ist wieder zum Hammer gegen Personen mit konträrer Meinung geworden.

Gefahr für die NWO

Schon während des Wahlkampfes machte Hillary Clinton klar, was das Problem mit Trump ist, er ist eine Gefahr für die NWO. Sehen Sie das Video ca. ab Sekunde 18

Was aber soll diese NWO sein, von der Hillary Clinton, immerhin Ikone der deutschen Linken sprach? Es ist das gegenwärtige Hippie-Reich von #Angela Merkel:

Das buntgeschmückte Narrenschiff Utopia … , in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen ...“. Franz Josef Strauss hatte es 1986 bereits vorhergesagt.

Angela Merkel gegen die Realität

Wieso nun Angela Merkel gegen Trump wettert, ist erstaunlich, hatte sie doch früher, als sie das Vertrauen erringen wollte, um im Westen integriert zu werden, immer behauptet, die Politik des Westens der 1980er begrüßt zu haben. Das heißt dann, sie war Anhängerin des Hardliners Ronald Reagan?

Der deutsche Pressegulag, die deutsche Linke und Frau Merkel - irgendetwas stimmt da ganz und gar nicht. Was diese Frau, die ständig Gesetze und die Verfassung bricht, sich herausnimmt, einen Trump zu mahnen, die Demokratie zu wahren und eine Zusammenarbeit an Bedingungen knüpft, grenzt an Größenwahn und Realitätsverweigerung.

Nun kündigt sie zur Antwort auf Trump eine vierte Kandidatur an, spricht von Weltrettungsplänen. Abseits der Beweihräucherungen Merkels, in der Polonaise des rot-grünen Narrenschiffs und den Tusch für die Kanzlerin, von der Blaskapelle der Bertelsmann-Medien, kann das alles nicht über den wahren Zustand dieses Landes hinweg täuschen.

Die rosaroten Ausschmückungen über die großen Erfolge des Merkel-Regime entsprechen nicht der Wahrheit. Alle Prognosen sprechen vom Niedergang der deutschen Wirtschaft, gerade droht VW ein weiterer Wegfall von tausenden Arbeitsplätzen, Korruption auf Ministerialebene; Muslime, von der deutschen Linken verherrlicht, rufen in deutschen Straßen „Juden ins Gas“; Merkel unterstützt die Kauft-nicht-beim-Juden-Politik der Linksfraktion im EU-Parlament, während sie hier Auszeichnungen vom Zentralrat der Juden bekommt. Unfassbare 2,5 Mio. Projekte, die das Existenzrecht Israels abstreiten, werden von der Merkel-Regierung mit Steuergeld gefördert und gleichzeitig werden Sanktionen gegen Venezuela sabotiert, die als Reaktion auf deren KZ-Justiz vom EU-Parlament verhängt werden sollten. Aber Trump soll der böse Nazi sein?

Liest man die Presse, dann ist alles in Ordnung mit Merkels Reich. Es geht voran mit dem Narrenschiff, und zwar mit Volldampf auf die Klippen.

George Soros Unterstützung

Nicht besser in den USA, wo selbige rot-grünen Narren, sich zum Protest gegen Trump versammeln, die Fahne der Sowjetunion hoch im Wind, sich bewaffnend:

Und wie Frontpage Magazin diesen Monat berichtete, finanziert von #George Soros, einem Nazikollaborateur und da schließt sich der scheinbare Widerspruch in der Dialektik, zwischen linker und Hamas Propaganda. Versucht doch die deutsche Linke seit Jahrzehnten Juden zu den neuen Nazis abzustempeln.

Danke Frau Merkel für dieses Reich und möge Gott das Wunder vom 9. November, im Jahre 2017 wiederholen, damit ihr Endkampf zur Vernichtung der BRD endlich gestoppt wird. #Donald Trump