Bundespräsident #Gauck nannte die #Migration das

"epochale Jahrhundertereignis" -

die zuständigen Minister Heiko #Maas und Maiziére wurden zusammen mit ihren riesigen Behörden und auch der Kanzlerin völlig überrascht! Selbst durchschnittliche Politikstudenten hätten helfen können - oder die hier so hoch angesehenen US-Think Tanks, die seit Jahren Strategiepapiere zur Migration vorlegen! Man hätte so viel Leid und Elend für wirkliche Kriegsflüchtlinge vermeiden können, hätten wir in dieser schwierigen Zeit eine kompetente Bundesregierung.

So berichtete selbst die Frankfurter Allgemeine über ein Buch zur Migration:

Migration & Erpressung

Die neue Superwaffe?

Politikwissenschaftlerin Kelly M. Greenhill beschrieb in ihrem Buch

„Weapons of Mass Migration“

wie sich speziell die US-Think Tanks dieser bedienen wollten und es in einigen Fällen wohl auch durchgezogen haben?

Man hätte sich in gewohnt deutscher Gründlichkeit auf die Migrationswelle vorbereiten können und eine große Zahl Straftäter und Terroristen vorher erkennen können, hätte man die Papiere der Strategen gelesen, wo man doch sonst fast manisch an den Lippen von Friedman und Stratfor hängt.

Weihnachten und Chanukka von Terror überschattet

Nun stehen wir halt, von Polizisten mit MP bewacht, am Kinderkarussell auf dem Weihnachtsmarkt und müssen den neuen Gauck hören, der plötzlich die "Bevölkerung als das Problem" erkannt haben will. Wobei er wohlweislich noch allgemein bei "Bevölkerung" blieb - eine weitere Konkretisierung wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

Für Priol sind die "besorgten Bürger" das Problem, für #Nuhr die undankbaren #Wutbürger. Auch #Umweltschützer sind für die #Lobby und ihren treuen Befehlsempfängern in der Politik ein Problem, stören sie doch die einträgliche Kumpanei, wie wir zum Dieselskandal erschreckend zur Kenntnis nehmen müssen.

Probleme über Probleme -

falls man dann einmal nicht mehr durchblickt, dann kommen wieder die Freimauerer mit ihrem Ordo ab Chaos - das hat ja schon mehrfach funktioniert:

Alles in Klump hauen - die ANTIFA ruft ja schon lange:

Do it again, Bomber Harris!

Dieser Ruf blieb bisher von den Behörden oder gar einem Gerneralbundesanwalt völlig ungestraft. Dabei muss man aber sagen, dass heute bereits jeder fünfte Migrationshintergrund hat - da sollte man den Spruch nochmal strafrechtlich überprüfen! Oder was treibt Kahane den ganzen Tag? Sich mit den überreichen Steuergeldzuwendungen ein schönes Leben machen, das sie als IM so nicht hatte?

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gab zu bedenken, dass Europa zwar "humanitäre Großmacht" sein müsse, doch die Möglichkeiten zur Aufnahme beschränkt seien. "Wenn wir überlegen, wo in der Welt die Menschenwürde überall mit Füßen getreten wird, dann wären das sicherlich mehr als eine Milliarde Menschen. Daran wird deutlich, dass wir die Probleme nicht durch die Aufnahme aller Flüchtlinge lösen können", sagte Müller der Deutschen Presse-Agentur. Deshalb habe er auch kein Problem mit der Begrenzung der Flüchtlingszahlen.

Das wird interessant, das Jahr 2017!