Wussten sie, dass Berlin noch über 35000 Gaslaternen hat? Aber auch ansonsten gibt der neue Senat Gas. Mein lieber Scholli, was ist da denn los?

Geld spielt keine Rolle

Hat die überschuldete Stadt plötzlich neue Einnahmequellen entdeckt, von welchen wir nichts ahnen? Oder hat man begriffen, dass die Schulden auf lange Zeit nicht abgetragen werden können - dann lässt man sich es eben trotzdem gut gehen?

##Berlinbleibtsozial

war gerade eben noch ein Wahkampfslogan. Ob man da bereits an einen #Mercedes S 600 Guard für Bürgermeister Müller gedacht hat? Mal sehen, wie die einfallsreichen Berliner das gepanzerte Spezialfahrzeug nennen werden. BEAST ist natürlich schon für Obamas Cadillac vergeben. Fahrwerk und Motor sind bei dem schweren Fahrzeug angepasst: 530 PS und Siebengang-Automatikgetriebe. Der Verbrauch wird mit 12,9 Litern auf 100 Kilometer angegeben, der CO2-Ausstoß mit 299 g/km - bei der verseuchten Berliner Luft ist das dann auch egal!

Da sollte man dann ein Feinstaubmessgerät in die Luft halten, wenn ##MüllerBerlin vorbei fährt. Wenn Müller so um die 2200 km pro Monat fährt, dann wären das stolze 660 kg CO² für #Berlinbleibtsauber! Wie viele andere Schadstoffe der Fahrer, der übrigens ein Spezialtraining für das Fahrzeug braucht, in die Luft bläst - ach komm - ist doch egal, das wird doch schnell weg geatmet - oder vom Wind verblasen - hoffentlich nicht in die zahlreichen "Umweltschutzzonen" hinein!

Berlin hat ohnehin nicht den Drang, ein zweites "Bad Dobrindt" zu werden. Die Chefin des Umweltbundesamtes hat aus solchen Gründen ihren Dienstwagen gerade abgegeben und gegen ein kleineres Modell eingetauscht.

Aber was macht man nicht alles für ein grünes Image.

Wieviel Geld die 25 Staatssekretäre kosten?

Ach, komm - auch egal - da stehen wir halt in den Bürgerämtern noch ein paar Tage länger an!

Aber der eine oder andere Name hat dann doch für Stirnrunzeln gesorgt: Ok, Chebli - in der Bundespressekonferenz wird sie niemand vermissen. Sawsan Chebli soll die Senatsarbeit mit dem Bund koordinieren. Ein SPD-Politiker droht deswegen mit Parteiaustritt.

Staatssekretär wird auch Andrej Holm?

Ist das eine Fakenews? Ansonsten kann man sich langsam Sorgen machen! Das Bundeskriminalamt hatte 2006 gegen Holm ermittelt. Der Vorwurf: Mitgliedschaft in der kriminelle Vereinigung „militante gruppe“. Die linksextreme Gruppe hatte sich unter anderem 2009 zu einem Brandanschlag auf 42 Bundeswehrfahrzeuge in Dresden bekannt. Der Schaden betrug rund drei Millionen Euro.

Der in Leipzig geborene Soziologe begann im September 1989 eine Grundausbildung im Stasi-Wachregiment „Feliks Dzierzynski“. Er ist liiert mit Anne Roth. Diese sitzt für die Linken im NSA-Untersuchungsausschuß. Zudem war sie an der Gründung der linksextremen Plattform Indymedia beteiligt. Das ist doch schön. Zumal Holm auch zu Hausbesetzungen als Mittel gegen Gentrifizierung eine positive Haltung haben soll.

Das wäre mal ein Gag, wenn Reichsbürger ihre "Königreiche" als autonome Hausbesetzerprojekte anmelden würden. Denn vor Jahren hat man brutale Straßenschlachten damit entschärft, dass man den Autonomen Nutzungsverträge und sogar Mietverträge gegeben hat. Aus dieser Szene heraus wurden seinerzeit schöne Politkarrieren gestartet und schönes Geld mit den besetzten Objekten verdient.

Wie viele Häuser in Berlin noch besetzt sind, davon sind selbst Politiker immer wieder erstaunt, wenn sie die Übersichtskarte dazu sehen.

So könnte die erste Jubeltour von Holm doch eine Rundreise durch das "besetzte Berlin" sein!? Wittere ich da Morgenluft? Man sollte sich schon mal umsehen, ob das eine oder andere Objekt zum autonomen "Besetzen" geeignet wäre. Hallo!? Wenn die einen mit dicken Schlitten protzen, dann muss für andere auch was abfallen - denn #Berlinbleibtsozial!