Wer es bisher noch nicht wusste, dem macht das Internet klar: Viele Deutsche sind immer noch überhebliche #Herrenmenschen. Es ist wohl nie aus ihren Köpfen zu bringen, wobei Deutsche kein Monopol auf diese Hybris haben. Was in den vergangenen Jahrzehnten nur innerhalb sicherer vier Wände von sich gegeben wurde, wird nun anonym auf Facebook, Youtube und anderen Plattformen öffentlich verlautbart. Das Internet lässt uns in die Köpfe der Menschen blicken und was dort zu sehen ist, ist schauderhaft.

Homosexueller Lehrer an muslimisch dominierter Schule

In der Reportage: "Reine Nervensache! Lehreralltag an der Hauptschule" zeigte Focus TV den Alltag an der Frankfurter Karmeliter Grund- und Hauptschule. Schüler aus 43 Nationen, darunter 2 Bio-Deutsche Kinder, werden von engagierten Lehrern unterrichtet und erzogen. Oder eher andersrum: In erster Linie werden sie erzogen und wenn möglich auch unterrichtet. Hauptfigur in dieser Doku ist der #Lehrer Alexander Grund. Ein ungewöhnlicher Lehrer, da er sich stets schminkt und seine Homosexualität nicht verheimlicht. Eine brisante Kombination von Lehrer und Schülerklientel.

Problematischer als Migranten sind scheinbar tolerante Bio-Deutsche

Dabei vernichtet aber Alexander Grund das Vorurteil, dass er bei den Einwanderern auf Ablehnung stoßen würde. Ressentiments würde er mehr bei angeblich politisch korrekten Eltern erleben, die vorgäben, tolerant zu sein, aber etwas wie ihn nicht im Haus haben wollten.

Bio-Deutsche stehen in Sachen Intoleranz Anderen in nichts nach

Dies zeigt sich auch in den widerlichen Kommentaren zu obigem Video, das mehrfach auf Youtube gepostet wurde. Es ist eine Schande, wie sich selbstherrliche Bio-Deutsche abfällig über den kompetenten Lehrer äußern, weil er zu seiner Homosexualität steht, man sie ihm sofort anmerkt - an Sprechweise, Gestik, Verhalten, etc. - und sich dazu noch schminkt.

Die Nazis stecken immer noch in deutschen Köpfen

  • "Scheiße, was ist denn bei dem schief gelaufen? Sowas darf also unterrichten? Naja für die Pfeifen reicht es."
  • "Dem Rearloader würde ich keinen Meter über den Weg trauen. Jedenfalls nicht, wenn ich ein zartes Knäblein wäre."
  • "Solche Lehrer und Schüler, da weiß man, warum Deutschland untergeht....."
  • "Ein Lehrer sollte eine Respektperson sein und nicht rum laufen wie ein Clown."
  • "Auf keinen Fall würde ich mein Kind von so einer grotesken Transe unterrichten lassen.....was ist nur los hier im Land???? Der / Die oder was auch immer diese Kreatur darstellen soll, brauch ne knallharte Elektroschocktherapie und kein Lehramt!"
  • "Dämonische Sodomsschwuchtel fühlt sich wohl in der Multikultihölle. Ob er sich wohl im ewigen Höllenfeuer ebenso wohlfühlen wird?"

Derartig beleidigende Kommentare wurden über den in der Schule akzeptierten Lehrer abgegeben. Ein Zeugnis dafür, dass in den Köpfen vieler Deutschen die Gaskammern immer noch in Betrieb sind und die Öfen weiterhin brennen.

Bio-Deutsche - die eingebildeten Guten

Wenn in muslimischen Ländern Christen diskriminiert werden, verurteilen dies unsere eingebildeten Gutdeutschen, diskriminieren aber in unserem Land #Homosexuelle Lehrer. Wenn Frauen in muslimischen Ländern sich nicht unter Schleiern verstecken wollen, muss die dortige Gesellschaft das akzeptieren, so die Haltung der hiesigen möchtegern Meinungselite. Schminkt sich jedoch ein Lehrer an einer deutschen Schule, ist sie höchst empört. Hat eine Frau in einem muslimischen Land Sex außerhalb der Ehe, wird sie gesteinigt, was unsere deutschen Herrenmenschen dazu bringt, die Anhänger einer solchen Religion als Untermenschen zu sehen. Wenn aber hierzulande ein Lehrer nicht nach ihren sexuellen Moralvorstellungen lebt, wird ihm Pädophilie unterstellt, Berufsverbot gefordert und eine Elektroschocktherapie empfohlen.

Das Internet bringt an den Tag, was Einstein schon wusste:

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit.“

Er hätte noch "die menschliche Überheblichkeit" anfügen sollen!