Old MacDonald Obama ist Geschichte -

New MacDonald ist in Amt und Würden.

Die Chinesen hätten per Wetterraketen sicher für strahlenden Sonnenschein gesorgt. Müssen wir uns nun Sorgen machen, dass die Chinesen beim Wettermachen weiter sind als MacDonald? Oder war das ungemütliche Wetter ganz recht, die Ausschreitungen hielten sich so in Grenzen. Wer die Vermummten wirklich sind, ist ja immer schlecht zu recherchieren. Offensichtlich haben sie, wie in Deutschland, gleich mehrere Gründe, Sturmhauben zu tragen.

Not my President

Diese Parole stand auch auf Protestschildern der deutschen Anti-Trumpler. Diese bezogen in ihren Protest ausdrücklich auch die AfD mit ein, die das Gegenstück zur Trump-Bewegung bei uns sein soll. Allerdings sieht man bei AfD-Kundgebungen ebenfalls oft das Schild #NotmyPresident, auch wenn bei uns meistens Gauck gemeint war.

Die #Inauguration

Gott sei Dank hat man ähnlich verstörende Aufführungen, wie bei der Eröffnung des Gotthardt-Tunnels, nicht gesehen. Bei Trump's #Amtseinführung ging man mehr auf die vermeintlich "christliche" Schiene, die in USA ja immer die populären Fernsehprediger beinhaltet. Aber die Mormonen? Schön gesungen haben sie ja, aber da haben einige doch Zweifel, ob das "christlich" ist?

Wie auch immer, die Inauguration hat die deutsche Politik in einen aufgescheuchten Hühnerhaufen verwandelt. Spätestens zur Inauguration war man dem neuen Präsidenten doch bisher bis zum Anschlag hinten hinein gekrochen.

Die Kanzlerakte auf den Tisch

Seit langer Zeit fordern wir, dass nun die Kanzlerakte auf den Tisch muss - oder Egon Bahr als Verschwörungstheoretiker enttarnt werden sollte - auch posthum! Seine Äußerungen in seinen Lebenserinnerungen zum "Unterwerfungsbrief" sind bis heute hoch brisant. Kommt die Orientierungslosigkeit etwa daher, dass man nicht mehr weiß, welche "Vorgaben" der USA nun noch gelten und an was man sich als deutscher Regierungspolitiker zu halten hat?

Was genau stand im Unterwerfungsbrief, welche weiteren Dokumente bestimmten die deutsche Politik und ist das alles hinfällig?

Dringende Aufklärung ist angesagt zu den 4000 Schlapphüten, die ab Frühjahr in der Chausseestraße/Berlin Dienst tun. Wer kontrolliert die, auf welche Anweisungen hin arbeiten sie und auf welcher Grundlage? Weshalb kein Friedensvertrag, warum ist Deutschland noch immer "Feindstaat" der UN?

Wer beherrscht Trump?

Ohne entsprechende Seilschaft oder Unterstützung durch (Logen-)brüder konnte bisher niemand in USA Präsident werden. Die meisten waren Freimauerer, aus dem berüchtigten TOMB von Skull & Bones krochen die letzten Präsidenten heraus.

Von einem Wunder sprach man bei der Amtseinführung, dass man über die zweieinhalb Jahrhunderte so eine Kontinuität bei der Amtseinführung zeigen könne und auf die vielen großen Köpfe der Präsidenten verweisen.

Eisenhower und Kennedy

Zwei davon sollten wir zur Inauguration noch einmal zu Wort kommen lassen. Bis heute hochgeehrt - auch wenn man bei fast allen Präsidenten gnädig viele Vorkommnisse "ausblendet", was die Herren sich so geleistet haben, von Alkoholismus bis Sexspielchen. Welcher Präsident die meisten Toten auf dem Konto hat? Die GUTEN können niemals Böses tun - deshalb vor einem internationalen Gerichtshof nicht angeklagt werden?

500 000 getötete Kinder seien so auch ein "fairer Preis" für die Demokratie. Nach dieser Philosophie kann Trump jetzt völlig frei und losgelöst lostrumpeln? Die Deutsche Elite ist derweil in Panik, offensichtlich sind sie wieder ahnungslos, welche Sodalität Trump steuert?

Im Tal der Ahnungslosen

Dass es einmal so kommen musste, hat man bereits geahnt, wenn man die Ahnungslosigkeit bei deutschen Bundespressekonferenzen zur Kenntnis genommen hat. Fast schon ein "Running Gag", den Seibert und Chibli fast inflationär losfeuern

Wir wissen nichts, wir sagen nichts, --- das aber (es folgt eine juristische Schutzformel)

nach bestem Wissen und Gewissen.

Wir Freidenker sagen: Gnade uns allen Gott!