Donald #Trump läuft sich schon warm, und sicher auch sehr viele Regierungen in der ganzen Welt. Was wird dieser Mann alles machen? Ein Präsident, der sich an keine vorher getroffenen Abkommen gebunden fühlt. Ein Mann, der sich mit wohl dem fragwürdigsten Stab der Geschichte umgibt, wird schnell durch solch ein Verhalten das politische Klima der ganzen Welt verändern, wenn nicht gar vergiften.

Werbung

Trump kennt kein Tabu

Ein Mann, der solche gefährlich Dinge ins Spiel bringt wie Taiwan und die Ein-#china Politik, die als eines der größten Tabus weltweit gilt, verhandeln will! Ein solcher Schritt gefährdet nicht nur den gesamten asiatischen Raum, er gefährdet die gesamte Welt.

Werbung

Und das er es ernst meint, hat dieser Mann schon gezeigt, in dem er Taiwans Präsidentin Tsai Ing-Wen angerufen hat. Ich glaube jedem Menschen der nur über etwas klaren Menschenverstand verfügt, dürfte klar sein worauf so etwas hinaus laufen könnte. China gab klar zu verstehen, dass es nur ein China gibt und Taiwan untrennbar mit China verbunden ist.

Der Mauerbau 2.0

Trumps Mauer ist ein weiteres Beispiel, wie dieser Mann mit anderen Länder umzugehen pflegt. Wenn die #USA eine Mauer zwischen zwei Länder zieht, so ist es in erster Linie die Sache der Amerikaner. Aber wenn dieser Mann, der neue Präsident der USA, will das Mexiko diese Mauer zahlen soll, so ist das schon mehr als verrückt.

Werbung

Noch lacht die Welt über die Sache, aber es sollte sich schnell die Frage stellen, wie wird Trump dafür sorgen das Mexiko zahlt?

Der gnadenlose Kampf gegen den Terrorismus den Trump nach dem Anschlag in Berlin angekündigt hat, wie wird dieser aussehen, wenn man sich nur mal anschaut was jetzt den Migranten in den USA droht? Ganz offensichtlich sind Menschenleben, andere Länder und Systeme in den Augen von Donald Trump nur zweitrangig, wenn nicht gar minderwertig. Wir sollten nicht die „Busch-Kriege“ vergessen, die bis heute große Teile der Welt destabilisieren und immer noch tausende an Opfern jährlich fordern. Und wenn man sich den neuen Verteidigungsminister der USA "Mad Dog Mattis" (Ex-General James Mattis) anschaut, der wörtlich einmal gesagt hat: (2005)“ bei manchen Menschen mache es Spaß, sie zu erschießen“, so lässt das nun wirklich nichts Gutes erahnen.

Die Welt wird ihr Gesicht verändern, das ist gewiss! Nur ob zum besseren, diese Frage macht doch irgendwie Angst.