Das epochale Jahrhundertereignis hat man nicht kommen sehen. Na, kann doch mal passieren. Jahrhundertereignis, was ist das schon. Dafür sind die beiden Strategen aber gegen Hass- und Hetzkommentare im Web unterwegs. Die Medien sorgen dafür, dass dieser Aktionismus in der Öffentlicheit groß aufgeblasen wird. So sind die beiden Minister noch im Amt, der Autor hat den Artikel auch überstanden.

Werbung

Als freier Autor ist es zwar gar nicht angeraten, solch heikle Themen zu bedienen. Denn da fackelt man heute nicht lange. Ich kann nur hoffen, dass Udo Ulfkotte eines natürlichen Todes gestorben ist. Er hatte bereits Infarkte. Sollten Schadmentalitäten ihre üblen Gichtfinger im Spiel haben, dann wird auch eine Obduktion nichts bringen.

Werbung

Befürchtungen in diese jetzt so traurige Tatsache, waren lange da - der Polizeischutz nicht ohne Grund!

Zu Besuch im Berliner Kammergericht

Eine Gruppe Zuhörer und Zuschauer des Berliner Regionalsenders RBB war gerade zu Gast im Berliner Kammergericht. Und welch' interessanten Worte streifen da das ungläubige Ohr: Der Kammergerichtspräsident fordert die dringende Begleitung und Kontrolle staatlicher Organe durch die "kritische Presse"!

Dem kommen wir gerne nach. Denn eventuell hat Dr. Bernd Pickel auch die eigenartige Kluft zwischen deutscher und internationaler Presse zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz zur Kenntnis genommen!?

Es gibt Klärungsbedarf zu den Ungereimtheiten

Die Minister räumten nun Fehler und Versäumnisse im Fall des Terroristen #Amri ein. 14 Identitäten und klare Terroransagen waren den Ermittlern anscheinend nicht genug. Amri wurde fast zum Jagen getragen. Fußfesseln sollen nun die Lösung bringen. Fachleute sind allerdings skeptisch. Da ist der Wurm wohl tiefer im fauligen Holz der beteiligten Strategen?.

Werbung

Kommen nun Millionenklagen der Opfer?

Durch das Versagen der Behörden befürchten nun Fachleute Millionenklagen der Opfer. Rechtsanwälte rechnen bereits an Summen. Die Zahl der Toten ist bekannt. Beerdigungen haben inzwischen stattgefunden. Sollten die Opfer nicht entschädigt werden, so kann der eine oder andere Augenzeuge aber trotzdem mit seinem Wissen Geld verdienen - besonders die internationale Presse wartet sehnlichst auf konkrete beeidigte Aussagen.

Behörden ermitteln weiterhin auf Hochtouren (sagen sie)

Sicher werden die im Internet veröffentlichten Aussagen und Videos Eingang in die Ermittlungen finden, auch wenn man sie weitgehend ausblendet und an der schnell gefundenen offiziellen Theorie festhält. Beim 9/11 - Geschehen erklärten Experten hinterher, viele Menschen könnten so ein schreckliches Ereignis nicht verkraften und würden einfach "ausblenden bzw. in die Verschwörungstheorie überblenden!".

Werbung

Allerdings ist heute jeder, der konkrete Fragen stellt, bereits im Verdacht der "Verschwörung"!

Der Anschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt war schrecklich, obwohl manche Weihnachstbummler relativ gelassen zwischen den Bretter-Trümmern regelrecht flanierten.

Untersuchungsausschuss dringend notwendig

Der Vorfall muss dringend in die Hände eines Untersuchungsausschusses gelegt werden. Ansonsten wird das Internet wirklich zu einer "Gefahr für unsere Demokratie", wenn man die internationalen Stimmen so offensichtlich ignoriert.

Weshalb #Maas und Maiziére noch im Amt sind, das befremdet auch die Jüdische Rundschau - die schreibt:

"In den sich bereits deutlichst abzeichnenden Untergang steht vielen voran die kaum noch nachzuvollziehende Selbstaufgabe-Politik des heutigen Merkel- , Steinmeier- und Maas-Deutschlands, die dem rasanten Islam-bedingten Abbau unserer freiheitlichen säkularen und demokratischen Gesellschaftsstrukturen und einem massiven Anwachsen Islam-bezogenen Judenhasses auch in unserem Lande Tür und Tor geöffnet haben". Quelle http://juedischerundschau.de/kolumne-jr-27/

Deutlicher geht es wohl nicht. #Maizière