Aber die russische Gesellschaft weiß genau, dass nichts Vergleichbares bei den russisch ausgerichteten Fußball-Weltmeisterschaften im Jahre 2018 sein kann, weil die öffentliche Sicherheit die vielleicht wichtigste Priorität des Staates ist und alles getan werden wird, damit dem Frieden und damit der Sicherheit der Meisterschaft nichts drohen kann.

Werbung

Das Interessanteste ist, dass wissen die im Westen auch. Darüber hinaus, ist das Thema #Russland als ein Polizeistaat eines der Hauptthemen der General-Anschuldigungen gegen Russland in den westlichen Medien und verleitet die russischen Polizeistrategen geradezu, Vorkommnissen mit Fans gewissenhaft und geplant vorzubeugen.

Werbung

Was Strategen nun mal auszeichnet: Die Planung selbst unter Berücksichtigung eines GAU.

Seit vielen Jahren wird das westliche Publikum mit diversen Geschichten vollgepumpt, Erstens: Darüber, wie wichtig für den Kreml das „Cover“ des Landes durch ideal reibungslose Durchführung von internationalen Großveranstaltungen sei, und zweitens: Über die Dichte von Polizei und anderen Strafverfolgungsbehörden in Russland, die für die öffentliche Ordnung und Sicherheit sorgen und nicht zulassen würden, dass russische Bürger zugelassene Verhaltensnormen überschreiten.

Unter diesen Umständen erzählt die #BBC ihrem Publikum über die schrecklichen russischen Fans, die Unruhen zur Fußball-WM arrangieren und bekannt harmlose englische Fans verprügeln würden.

Dieser Ansatz arbeitet gewissermaßen torhaft, (Selbsttor-haft) gegen die BBC nicht nur beim britischen Publikum von RT, die ursprünglich der BBC gegenüber skeptisch sind, sondern auch unter denjenigen treuen BBC-Stamm-Zuschauern, in deren Köpfen somit einander ausschließende, widersprüchliche Einstellungen hinlegt worden sind.

Werbung

Durch die BBC und deren wenig kreativen Manipulations-Dauer-Einheitsbrei.

Wie die Erfahrungen der letzten Zeit zeigen, führt dies jedoch zwangsläufig zu für das Establishment schockierenden Ergebnissen durch die unvermeidbaren Plebiszite.

Die Schuld daran wird übrigens am häufigsten RT zugeschoben.

Obwohl Sie in der oben entlarvt mitleidslosen Realität einfach nur besser vorausschauend hätten arbeiten müssen, meine lieben, verehrten BBC-Kollegen . . .

Strategie hat halt doch irgendwas mit logischem Denken zu tun?

<< zurück zu Teil 2 #Fußball-Fans