Mein Freund kommt nach Hause. Er ist genervt. Er hatte einen anstrengenden Arbeitstag und entgegnet mir nur ein brummendes "Hallo", schon ist er im Wohnzimmer verschwunden. Er setzt sich an den PC und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: #Videospiele.

Videospiele zum Stressabbau

Eine Stunde später ist er wieder in unserer Welt angekommen, er kommt zu mir und gibt mir einen Kuss. Er erzählt mir von seinem Tag, bedankt sich dafür, dass ich schon angefangen habe zu kochen und hilft mir voller Freude dabei. Ich merke sofort: Er ist entspannt, er ist wesentlich ausgelassener als zuvor.

In einem Bericht über eine Studie der American Pain Society (2010) heißt es: "Virtual reality is proving to be effective in reducing anxiety and acute pain", heißt also, dass die Virtuelle Realität innere Unruhe und Schmerz lindern kann.

Werbung
Werbung

Nun zurück zu meinem Freund: Was ist in dieser einen Stunde passiert?

Am Computer hat er sein Lieblingsspiel gezockt, dabei hat er völlig abgeschalten. Er hat sich einzig und allein auf das Spiel konzentriert, musste an nichts anderes denken und nun geht es ihm besser. Vorher war er gereizt, jetzt ist er super gelaunt.

Doch nun das Wichtigste: Ich verstehe ihn. Ich selbst spiele leidenschaftlich gern Videospiele, egal ob am PC oder an der Konsole, egal ob Nintendo oder Playstation. Games, die ich mit meinem Freund, meiner Familie oder meinen Freunden spielen kann, bieten wahnsinnig viel Spaß und eine gewisse Sorglosigkeit. Denn: Wir verbringen Zeit miteinander, ohne bei einem Kaffee über die neuesten Geschehnisse zu plaudern - worunter sich meistens ernste Themen befinden -, wir lachen miteinander und nehmen die Welt für eine kurze Zeit mal nicht ganz so ernst.

Werbung

Es tut nun mal gut, sich bei Videospielen spielerisch zu necken, sich zu blamieren, über sich selbst zu lachen.

Doch nicht nur mit seinen Freunden, auch alleine - und vor allem alleine! - sind Videospiele wahrlich Balsam für die Seele. Wenn ich spiele, befinde ich mich vollkommen in der Welt des Helden. Viele Stunden bzw. mehrere Tage lang - heutzutage ist es schließlich keine Seltenheit, dass Rollenspiele weit über 80 Stunden dauern - sind die Aufgaben des Protagonisten meine Aufgaben, die Story des Spiels wird zu meiner eigenen, die Videospiel-Welt wird zu meiner Welt. Meine Gedanken sind komplett in dieser Welt versunken. In dieser Zeit verschwende ich nicht eine einzige Gehirnzelle an die Arbeit oder Uni, an Geldprobleme oder Angelegenheiten meiner Freunde. Meine Gedanken sind frei. Meine Gedanken sind frei, mein Kopf danach befreit: Videospiele sind wahrlich Balsam für die Seele.

Überblick: Warum Videospiele uns gut tun

  • Ablenkung von der Arbeit o.ä.
  • Man kann zusammen mit Freunden lachen und muss nicht ständig über die neuesten - meist ernsten - Angelegenheiten reden
  • Man befindet sich in einer anderen, sorglosen, Welt
  • Sie lindern nachweislich Stress und Schmerz

Fazit: Natürlich sollte man nicht permanent nichtsnützig vor dem PC oder dem Fernseher hängen, aber als gelegentliches Hobby sind Videospiele wunderbar für die innere Ruhe.

Werbung

Das Stresslevel sinkt, man fühlt sich danach beruhigt und befreit - und nach einer Stunde in einem anderen Universum, kann man sich wieder vollkommen auf die eigene, wahre Welt konzentrieren und mit mehr Elan an die Sache ran gehen.