Damit wir uns nicht missverstehen: Ich bin aus der #MTV-Generation, wo der Sender noch echtes Musikfernsehen war. Ich bin auch keine Nörglerin, sondern zahlende Kundin! Ich darf mich hier heute beschweren. Ich nutze das Premium Plus Paket von Vodafone Kabel und habe MTV BrandNew. Seit zwei Jahren habe ich das Premium Abo der hauseigenen MTV App. Weil diese ständig abschmiert, nutze ich parallel einen ukrainischen Anbieter mit einem legalen MTV-Zweitabo. Alles nur, weil ich die reinen MTV-Musiksender noch sehen will. Bei meiner Schwester in Russland schauen wir gern MTV RU, welche in den Morgenstunden noch richtig geile Hitparaden fahren. Irena präsentiert da immer die Charts.

Werbung
Werbung

Russland ist noch Musikfernsehenland. Und hier? Gestern war der 20. Geburtstag von MTV Germany. Ich habe mir die Fete angetan und muss sagen: Die Party war eine unverschämte Mogelpackung.

Minus Musik, plus Trash

#Viacom ist ein milliardenschwerer Konzern zu dem alle MTV Sender gehören und Programme wie VH1 und VH1 Classic; außerdem die Nickelodeon Sender inklusive Nick Toons und VIVA. Der Konzern hatte 2011 das Musikfernsehen abgeschafft und wollte mit seinem Programm im PayTV-Markt mehr Geld verdienen. Oft zu viel Geld. 2014 ist nach Vodafone auch die Deutsche Telekom und Sky ausgestiegen und hat zahlreiche Spartensender von MTV nicht mehr eingespeist. Heute sind an typischen Musiksendern nur noch VIVA, MTV Germany und MTV Brandnew bundesweit in Programmpaketen versteckt.

Werbung

Ausnahme lediglich MagineTV (MTV Live HD). Musik wurde auf VIVA und MTV Germany auf ein Minimum reduziert, weil junge Manager der Meinung waren, dass die Jugend lieber Reality-Formate schauen würde. Dabei ist die Jugend schon lange ins Internet abgewandert.

MTV Germany ist seit 2015 eigentlich MTV Schweiz

Und jetzt kommen wir zur angesprochenen Mogelpackung. Mal ganz klar gesagt: Viacom waren es, die MTV Germany dicht gemacht haben. Ja, genau, ihr habt richtig gelesen. MTV Germany hat kein eigenständiges Programm mehr. Das Signal kommt aus der Schweiz. Was wir alle seit Oktober 2015 bei MTV sehen ist das schweizer Programm. In der Berliner MTV-Zentrale an der Stralauer Allee ist man für den Sender MTV Germany nur noch mit Werbeblöcke umschalten tätig. Dass man nun aus dem PayTV Markt wieder gänzlich abrückt und seit gestern MTV Germany auf der Homepage im Livestream anbietet, hat weniger was mit Partystimmung zu tun, sondern um höhere Werbeeinnahmen zu generieren. Das Geschenk zum 20. nützt vor allem Viacom.

Wir gratulieren von ganzem Herzen ins Ausland

Richtig muss es also heißen: MTV Germany kann seit dem 7. März 2017 insgesamt 20 Jahre national empfangen werden. Der Sender wurde vom Viacom Vorstand im Oktober 2015 eingestellt und das Signal aus dem Ausland übernommen. Glückwünsche an die Kollegen von MTV Schweiz. Auf ein weiteres Jahr störungsfreies Signal aus dem Ausland. Und MTV Germany, R.I.P.. #Fernsehen