Mit dem Einstieg von D.Trump in die Politik beginnt sich die #Political Correctness und die Deutungs-Hoheit einer Globalisten-Clique langsam unter großem Widerstand aufzulösen - zumindest in den USA.

Es wird endlich wieder möglich, Grundfragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu thematisieren. In Europa wartet aber noch eine Menge Arbeit auf uns. Hier müssen wir auch selbst anpacken!

Globalismus und Versklavung oder Re-Nationalisierung und Befreiung?

Welche Aufgabe hat eigentlich der Staat? Für den persönlichen und sozialen Schutz des Bürger zu sorgen? Für faire Rahmenbedingungen („smart trade“), um die Arbeitsplätze zu sichern und die Bürger an der Wohlstandsmehrung zu beteiligen? Für die Einhaltung von Gesetz, Recht und Ordnung? Oder eben nicht? Damit stellt sich die Grundsatzfrage:

Wessen Interessen vertreten die politische Klasse und die Medien?

  • Die Interessen einer globalistischen Herrschafts-Clique oder der Nation, der Bürger? Damit stellen sich einige Fragen:

  • Warum sollten wir die perfiden Fake-Methoden der System-Medien akzeptieren: des-informieren, täuschen und tarnen, verschweigen, Kriegshetze - ohne, daß eine Staatsanwaltschaft einschreitet?
  • Warum sollten wir die Verschuldungs-Orgien der politischen Klasse zugunsten von Banken und Illegalen, warum die sich ständig erhöhenden Steuer-Tribute, 23 Millionen Arbeitslose in der EU akzeptieren?
  • Warum sollten wir die fürchterlichen Ergebnisse der Blockparteien weiter hinnehmen: täglicher Straßen-Terror, Raubüberfälle, Vergewaltigungen... Mißachtung des Grundgesetzes, der Gesetze und internationalen Vereinbarungen?

Der mündige Bürger will keine Bevormundung mehr - weder durch fake history noch durch tägliche fake news… und auch keine Zensur-, Haß- und Hetz-Kampagnen auf der persönlichen Ebene gegen Menschen mit abweichender Meinung, Terroraktionen von system-finanzierten Antifa-Schlägertruppen, juristische Verfolgung.

Wie gehst Du selbstbewußt mit den Inquisitoren der Political Correctness um?

Hier können wir manche Fehler begehen. Es gibt viele Ansätze, um die globalistischen Hilfstruppen zu durchschauen, vorzuführen und geschickte Gegenangriffe zu fahren. Und die Bürger aufzuklären. Zwei möchte ich heute beispielhaft vorstellen:

Fehler Nr. 1: Du gehst in den Verteidigungs-Modus.

Der Gegner wirft Dir ein Stöckchen hin, das Du überspringen sollst. Und was machen viele? Sie verteidigen sich. ("Ich bin ja kein...") Ist das sinnvoll? Nein! Beispiele:

„Sie sind sicher so ein Nazi / Rechtsextremist!“ Mögliche Antworten:

  • „Was ist ein Nazi?“ (Frage stellen)

  • „Ist das der neueste Blondinenwitz?“ (mit Humor aushebeln)

  • „Schön, daß Sie feststellen, daß mir das Vaterland und Deutsche Volk am Herzen liegen – und nicht Wallstreet / EU-Diktatoren / Afrika / Islam - wie Ihnen.“ (Gegen-Angriff fahren)

  • „Wenn Eva Herman oder Thilo Sarrazin ‚Nazis‘ sind, dann bin auch ich - Wolfgang R. Grunwald - der symbadische Nazi von nebenan" (wenn – dann Referenz plus Humor)

  • Fazit: Gehe also in die Offensive! Mit Fragen! Mit Humor! Gegen-Angriffen...

Fehler Nr.2: Verteidige Dich nie, nie, niemals! Und führe keine Schuld-Diskussion!

George Bush: "Ich werde mich niemals für Amerika entschuldigen...".

Von unseren amerikanischen Vorzeige-Demokraten und Präsidenten lernen, heißt siegen lernen.Von Reagan über Bush bis Trump. Treibe so den Gegner in die Defensive! Mit Testimonials der Gegenseite!

Akzeptiere niemals die Spielregeln des Gegners!

Akzeptiere niemals die angemaßte Definitions- und Deutungshoheit! Akzeptiere niemals die vom Gegner gesetzten Kampf-Begriffe ("Menschenrechte, Rassismus, Flüchtlinge..."). Arbeite sie als Waffen zu Deiner Einschüchterung heraus – und nimm sie auseinander! Denk an Präsident Trump! Spiel das Spiel nach Deinen Spielregeln. Setze Deinen eigenen Rahmen!

Mit dem 1x1 der #Befreiungs-Psychologie kannst auch Du Deine kommunikativen Fähigkeiten verbessern - und selbst einen Beitrag zur Befreiung leisten - wenn Du willst….

Das nächste Training kommt: 1.+2. April 2017 in Weimar.

​​ #Gehirnwäsche