Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Als jedoch vor einigen Jahren unser Vamp eingeschläfert werden musste, beschloss der Familienrat keinen neuen Hund anzuschaffen. Nach 40 Jahren "Hund" nun also Stille im Haus. Ein merkwürdiges Gefühl. Ich vermisse die Spaziergänge im Sommer, stundenlang ging ich mit unseren Hunden über Scharpenacken (Wuppertal, ehemaliger Truppenübungsplatz). Das Wandern bei eisiger Kälte durch den schneebedeckten Wald. Keiner mehr da. Ich habe es vermisst. Alleine gehe ich nicht Spazieren, da komme ich mir irgendwie merkwürdig bei vor wenn kein Hund dabei ist. Hin und wieder spielte ich mit dem Gedanken, mir doch wieder einen Hund anzuschaffen.

Werbung
Werbung

Allerdings war ich beruflich viel unterwegs und habe somit immer wieder diesen Gedanken verworfen. So vergingen inzwischen Jahre. Ich bin nicht mehr so fit wie früher. Das Wandern mit Hund fehlt mir sehr.

Ich suche .....

Vor einiger Zeit stand in einer Facebook-Gruppe: Suche Hundesitter für ... Ich meldete mich auf die Anfrage und wir verabredeten uns zum "Ersten Beschnuppern".

Die Lady ist nicht so ganz ohne. Sie ist sehr misstrauisch und gleichzeitig sehr wachsam. Allerdings habe ich Schäferhunde ausgebildet und zu Schutzhund- und Begleithundeprüfungen geführt. Ich bin also ein "Alter Hase" und kann mich anpassen.

Schritt für Schritt gewöhnten wir den Hund daran, bei mir zu sein. Dazu holte ich sie an einem Samstag im Mai ab.

Wir gingen in den nahegelegenen Park.

Werbung

Jetzt, wo ich mit dem Hund unterwegs war, kamen mir sehr viele freundliche Menschen entgegen. Ich wurde viel mehr als sonst angelächelt. Völlig fremde Menschen grüßten mich. Ja, es schien nicht nur die Sonne an diesem Tag sondern durch dich kam auch viel mehr Freundlichkeit in mein Leben.

Es ist so schön das es dich gibt!

Ich erinnerte mich an einen Aufsatz den ich vor vielen Jahren mal in der Schule schreiben musste: "Hund - Pro und Contra".

Da erinnerte ich mich an meine damaligen Worte: Ein Hund ist besonders gut für ältere Menschen, denn durch den Hund bekommen Sie leicht Kontakt zu anderen Menschen. Ja, es stimmt!

Es muss nicht immer ein eigener Hund sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Eine davon hatte ich auch schon in Erwägung gezogen bevor ich die Anzeige fand.

Tierheime und Pflegestelle

Auch ich spielte mit dem Gedanken zum Tierheim zu gehen und mich dort um die Hunde zu kümmern. Allerdings habe ich das Problem, nach kurzer Zeit fällt es mir mit Sicherheit sehr schwer das Tier wieder in das Heim zurück zu bringen.

Werbung

Aber es ist eine gute Lösung für Menschen wie mich die Tiere lieben und gerne eins aufnehmen möchten jedoch aus beruflichen Gründen nicht die notwendige Zeit haben und deshalb davon Abstand nehmen.

Auch werden immer wieder Pflegestellen für die verschiedensten Tierarten gesucht.

Vielleicht kann ich Sie mit meiner kleinen Geschichte dazu ermuntern, sich wenigstens mal Gedanken über diese Möglichkeiten zu machen. Vielleicht ja mal ein #Urlaub der anderen Art, mit einem Pflegehund täglich Gassi gehen.

Einfach mal googeln. In fast jeder Stadt gibt es ein Tierheim. Auch gibt es die verschiedensten Tierschutz Organisationen: Tiere in Not usw. Es gibt Gruppen für bestimmte Rassen und und und.

Schon der Kontakt mit dem Tier tut auch uns Menschen gut. So ein Hund (wenn er nicht durch falsche Behandlung vom Menschen verdorben wurde!) ist eine sehr ehrliche und dankbare Seele. Sie sind einfach und einem Hund ist es egal ob Sie gute, teure Kleidung oder "Lumpen" tragen. Er schaut Sie deshalb nicht schief an :-) Da zählt das Herz!

Das Wetter ist heute wieder schön und am Nachmittag werde ich mit meinem "Ferienhund" wieder schön spazieren gehen. #Tierschutz #Gesundheit