Wahl in #NRW heute am 14. Mai 2017.

Die Wahllokale sind geöffnet von 8 - 18 Uhr.

Die Wahlhelfer sind sehr freundlich, auch scheint zumindest hier die Sonne. Es ist nicht meine erste Wahl, allerdings ist diese Wahl doch etwas besonderes

Haben Sie sich auch schon mal gefragt wie die Daten ermittelt werden in Bezug auf das Wahlverhalten der Bevölkerung? Ich mich schon öfters.

Heute habe ich die Antwort erhalten.

Anhand der Registriernummer erhält man einen Wahlzettel der einer bestimmten Auswertungsgruppe zugeordnet ist. Hierbei findet eine Unterteilung zwischen Mann und Frau statt und eine Eingrenzung des Alters. (Siehe Foto 3)

Die Liste der Parteien war auf der linken Seite sehr kurz und dort waren auch eigentlich nur die Parteien zu finden über die in den Medien auch berichtet wurde.

Werbung
Werbung

Deshalb war ich über die rechte Seite sehr (angenehm) überrascht.

Hier wurden fast 20 Parteien aufgeführt unter denen man auswählen konnte. So sind zum Beispiel eine Partei speziell für "vegan", eine Partei "Volksabstimmung", die "Tierschutzliste" und viele andere eher unbekannte Parteien.

Warum so viele unbekannte Parteien?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: es wird in den Medien leider nicht über sie berichtet.

Hier ist also mal wieder Eigenarbeit des Bürgers gefragt.

Wäre es nicht angemessener und Pflicht für eine Demokratie über alle Parteien zwischen denen die Wähler die Auswahl haben zu berichten und nicht nur über die sogenannten "Altparteien"?

Vor zwei Tagen da wurde auf heute.de online ein Beitrag veröffentlicht in dem man in einer sehr schönen Aufstellung sich über die wirklich vielen Parteien informieren konnte.

Werbung

Allerdings ich persönlich finde 2 Tage vor der wirklich wichtigen Wahl zu knapp um sich wirklich über die bis dahin eher unbekannten Parteien zu informieren.

Schauen wir mal wie die Wahl heute in NRW ausgeht.

Steigen die Grünen weiter ab? Wie stark wird die AfD? Wer macht das Rennen CDU oder SPD? Schafft es die FDP?

Es sind ja in der Vergangenheit viele Umfragewerte und Statistiken erstellt worden. Allerdings die #Wahlen in den USA haben gezeigt, dass die Realität ganz anders ausfallen kann.

Wir müssen noch warten denn die Wahllokale schließen erst um 18 Uhr ihre Türen. Wer gerne sich selber vergewissern möchte ob auch wirklich eine neutrale und korrekte Stimmenzählung vorgenommen wird darf (so zumindest laut der Ankündigung des Oberbürgermeisters von Solingen) bei der Auszählung im Wahllokal persönlich dabei sein.

Nicht nur in Bezug auf die Wahl in Frankreich sondern auch für Deutschland werden Wahlmanipulationen vermutet. Allerdings gibt es hierzu derzeit noch keine tatsächlichen Beweise - alles nur Vermutungen die von verschiedenen Seiten geäußert wurden.

Weitere Quellen: Tagesschau, Tagesthemen, T-online, Focus, Stern, Spiegel, Welt N24 #Bundesregierung