Um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin ein großer, wirklich großer #Big Brother-Fan. Ich habe viel Geld für Livestream Übertragungen auf Sky ausgegeben. Bei Maxdome fieberte ich ebenfalls mit. Und im letzten Jahr gehörte ich zwar nicht zu den vielen Zuschauern, die "#Promi Big Brother" abgeschaltet haben. Aber ich war schon wütend auf die Produktionsfirma Endemol Shine über die mangelnde Kreativität. Unverzeihlich war die Frechheit mit dem Livestream, wo absichtlich in einen Rattenkäfig geschaltet wurde, wenn es spannend wurde - über Stunden hinweg. Jetzt kündigt Endemol zur Versöhnung härtere Maßnahmen in 2017 an. "Promi Big Brother" führt nur im Keller das Rauchverbot ein.

Werbung
Werbung

Echt jetzt? So ein verdammt alter Hut. Ein Brandbrief an den Endemol Shine Chef Markus Wolter und Sat.1 Geschäftsführer Kaspar Pflüger.

Brandbrief an Sat.1 und Endemol:

Lieber Kaspar und lieber Marcus,

nachdem wie jedes Jahr jemand von Endemol Shine den lieben Kollegen der Bild am Sonntag erste Namen gesteckt hat, war's mir schon ein wenig mulmig in der Magen-Darm-Gegend. Marc Terenzi? Ich habe sein Denglisch schon im Dschungel nie ohne Untertitel verstanden. Ex-Bachelor aus anno Posemuckel ist noch ein Promi? Gerockt hat Leonard Freier bei RTL damals nicht wirklich was. Er ist halt nett. Viel zu nett. Und Eloy von Caught in the Act ist einer von diesen ausländischen Zukäufen, falls sich gar keiner findet. Hatte Pamela Anderson keine Zeit? Aber weißt Du, Marcus, wo Endemol es gestern bei mir versemmelt hat? Bei den angeblich härteren Regeln! Im Keller darf nicht mehr geraucht werden.

Werbung

Tschuldigung, aber im Allianz-Tower am Berliner Treptower Park dürfen 1200 Mitarbeiter den ganzen Tag nicht rauchen. Die leiden noch mehr.

Rauchverbot für Nichtraucher

Und hier, lieber Kaspar, richte ich meinen Appell an Dich: Als Sat.1 Boss musst Du Marcus unbedingt klar machen, dass ihr so den ganzen Mist wieder vor die Wand fahrt. Marcus und sein Team müssen vom Altbewährten endlich loslassen können. Wir wissen alle drei, dass Zigarettenverbote zu keiner Gruppendynamik oder Ausraster führen. Nino de Angelo war eine Ausnahme und hatte ganz andere Probleme. Außerdem kommt's dann wieder so: Die starken Raucher drohen mit Auszug und Endemol knickt ein. Dann erfindet man rasch ein Gaga-Rollenspiel, wo die Teams Zigaretten gewinnen können. Immer der selbe Quatsch mit Soße. Und noch was - ganz witzige Sache jetzt: Eure bisherigen inoffiziellen Kandidaten sind Nichtraucher bzw. leiden an keiner Nikotinsucht. Leonard wird die Frischluft als Sportskanone lieben, Eloy schwörte schon vor Jahren von dem Zeug ab.

Werbung

Und der Dschungelkönig raucht nur, wenn er auf 'ner Big Brother Party in Essen sechs Tequila Sunrise gepichelt hat.

Niemand hört auf Community

Ich bin in diversen Gruppen auf Facebook, dort trifft man auf insgesamt 16.000 Anhänger, die frische Ideen haben. Liest die ein Mitarbeiter von euch mal? Ein gleichnamiges Fanradio sammelt regelmäßig an Freitagen Ideen für eine Big Brother Sendung. Hört sich das mal einer an? Da waren irre Vorschläge. Den Leuten im Luxusbereich zum Beispiel mal Fragen aus der Welt der Promis stellen. Wer ein echter Promi ist, der kennt doch auch übliche Sitten der Schönen und Reichen. Man könnte so manchen insolventen C-Promi in der Show genüsslich vorführen. Wer verliert, ist nicht würdig im Luxus zu leben - ab runter. Andere Ideen waren, den Armenbereich oben in der Luxuswohnung "quälen". Beim Essen hungrig zuschauen lassen. Menschenrechte hin oder her: Die Leute kriegen doch ihre Gage, also sollen die gefälligst liefern! Stattdessen kommt man mit Zigarettenverbot und Kartenhaus-Spielen um die Ecke.

Format kurz vor dem Todesstoß

Im Schnitt waren im letzten Jahr nur noch 12,9 Prozent dabei. Ein guter Wert für Sat.1, sicherlich. Aber für eine tägliche Eventprogrammierung war dieser Marktanteil ein Desaster. Wir waren schon mal bei 20 Prozent. Erlebst Du, lieber Kaspar, in 2017 wieder solche Werte, dann dürfte Dank Endemol "Promi Big Brother" den Todesstoß bekommen, zumindest in Deutschland. Kriegt das gebacken bis zum Staffelauftakt. Und hört mir auf mit diesem Zigarettenverbot für Nichtraucher. Jungs, echt jetzt!

Danke!

Eure treue Zuschauerin Susanne

Fotorechte: Endemol Shine (Marcus Wolter), Sat.1 Pressestelle (Kaspar Pflüger); Vox/Frank W. Hempel (Marc Terenzi); RTL (Leonard Freier); Eloy de Jong (Sven Mandel / CC-BY-SA-3.0) #Sat. 1