Was der Bitcoin ist sollte in der heutigen Zeit jedem bekannt sein. Das ist eine dezentralisierte digitale Währung, die unabhängig von Banken, Finanzinstituten ist und mit deren Hilfe man Geldtransfers in sekundenschnelle über die ganze Welt tätigen kann zu Minimalgebühren (meist wenige Cents).

Somit hat man den vollen Überblick über all seine Geschäfte verbunden mit zahlreichen Vorteilen gegenüber dem herkömmlichen Bargeld und den "staatlichen Währungen" wie Euro, USD etc. Das Geld auf dem Konto kann nicht enteignet werden wie es bei den Banken der Fall sein könnte.

Der Bitcoin im Aufwärtstrend

Ein Manko: Transaktionen können nicht mehr rückgängig gemacht werden, sind sie einmal gesendet.

Werbung
Werbung

Betrug ist also absolut ausgeschlossen, aber bei einem Irrtum oder Zahlendreher ist das Geld leider futsch. Manche Experten sehen auch die Gefahr des völligen Verlustes durch Hacker.

In den letzten Jahren hat der #Bitcoin eine absolut beachtliche Entwicklung mitgemacht und sich somit platziert im Register der "sicheren Anlagemöglichkeiten" und sogar den Wert von Gold übertroffen. Immobilien werden immer teurer, Edelmetalle immer unsicherer und die Banken sind auch nicht mehr sicher. Von alldem ist der Bitcoin absolut unbeindruckt, da sich der Preis unter anderem nach Angebot und Nachfrage bestimmt.

Immer mehr Akzeptanzstellen gehen mit der Zeit

Immer mehr Geschäfte, Dienstleister und auch große Unternehmen nehmen den Bitcoin mittlerweile als Zahlungsmittel entgegen und stellen somit sicher, dass man mit diesem auch weltweit in naher Zukunft überall bezahlen kann.

Werbung

Angefangen von kleinen Cafés, die sich einfach nur durch die Annahme von Bitcoins abheben wollten, über mittelständige Dienstleistungsfirmen wie zum Beispiel Lieferando, der Post etc. bishin zu großen Konzernen wie Edeka und Co. sind viele Unternehmen bereits auf die Zahlung mit Bitcoins ausgelegt. Das heißt man braucht weder Bargeld noch eine Bankkarte dabei zu haben sondern zahlt lediglich durch das Handy oder mithilfe eines Hardware-Wallets also einer mobilen digitalen Geldbörse.

Somit ist nicht nur die Alternative für das normale Bargeld geschaffen, sondern auch digitale Zahlungsdienstleister wie Payeer, Paypal etc bekommen ernstzunehmende Konkurrenz in digitaler Form. So ist es heute immer gängiger, dass man beim Restaurantbesuch einfach sein Handy zückt und mit diesem bezahlen kann. Und passiv "wächst" ihr digitales Vermögen aufgrund des Zinseszins-Effektes. #Business #Digital