#MTV stand schon lange nicht mehr für reines #Musikfernsehen. Denn der Sender zeigt auf seinem Hauptkanal MTV Germany nur noch nachts und am frühen Vormittag Musikvideos. Doch das Musikfernsehen boomt wieder. Sender wie Deluxe feiern Rekordquoten. Nur Viacom, immerhin ein milliardenschwerer Medienkonzern, ist immer noch nicht in der Lage, die Bedürfnisse seiner Zuschauer zu verstehen. Nie war es schwieriger, die PayTV-Kanäle des Konzern zu empfangen. MTV Live HD, ein Sender mit Konzertmitschnitten und Specials; MTV Hits mit seinen 24 Stunden Charts; MTV Dance und seiner Clubmusik sowie MTV Music 24 - alle diese Sender flogen in den letzten Jahren aus den Kabelnetzen, zuletzt im November 2014 bei der Telekom Entertain raus.

Werbung
Werbung

Doch 2015 kam die Neuauflage. Die Musiksender waren zurück und in der MTV Play App gegen eine geringe Gebühr zu empfangen. Zu früh gefreut.

Wer kein Satellit hat, hat Pech

Wie Blastingnews nun exklusiv zuerst erfuhr, macht Viacom nicht nur seine App dicht, sondern auch die beliebten Musiksender. Sie sind über das Internet offiziell über MTV bald nicht mehr zu empfangen. Man kann diese nur noch über MTV Unlimited sehen. Das ist ein exklusives Angebot von Technisat. Dafür braucht der Musikfan eine Satelliten-Antenne, ein Conax CI Modul, einen Receiver und ein MTV Abo bei Technisat. Die Einrichtungskosten für jemand, der kein Satellitenempfang hat, liegen bei über 100 Euro. Viacom findet das scheinbar nicht schlimm. Es bleibt ein Rätsel, warum man die Sender nicht auch in die neue App mit übernommen hat.

Werbung

Die neue App hat ja immerhin auch MTV Germany im Livestream.

MTV mailt: "Es tut mir sehr leid!"

Wir haben der Pressestelle zwei Mal gemailt und baten um Antwort. Zuletzt verwies man uns vergangenen Freitag auf eine Pressemitteilung aus dem Jahr 2015. Leider haben wir keine konkrete Antwort auf unsere Fragen für die Fans bisher bekommen. Dafür schrieb uns ein Mitarbeiter über den Support eine Nachricht: "Ich habe leider keine guten Nachrichten für dich", hieß es da. Die bekannte MTV Play-App wird eingestellt, weil sie von der neuen App abgelöst werde. "Für eine gewisse Zeit wirst du die App und dessen Musiksender noch nutzen können, aber langfristig nicht mehr. Es tut mir sehr leid!"

Vivat TV aus der Ukraine hilft

Immerhin tut es Viacom leid. Wir haben für euch geschaut und sind in Osteuropa fündig geworden. Es gibt einen legalen Anbieter aus der #Ukraine, der sowohl auf Android, Apple IOS und allen LG Smart TV sowie Samsung Smart TV (ab Baujahr 2015) verfügbar ist. Er nennt sich Vivat TV (Schreibweise: Виват ТВ).

Werbung

Der Anbieter bietet einen Testzugang von 7 Tagen und man kann dann 300 Sender sehen, was monatlich 265 Ukrainische Hrywnja kostet, umgerechnet etwas unter 6 Euro. Leider gibt es kein reines Musikpaket. Bezahlt werden kann mit einer bei Google hinterlegten Zahlart. Vivat TV ist ein großer Streaminganbieter in der Ukraine und hat die Ausstrahlungsrechte an sämtlichen MTV Sender, sogar MTV Rocks, VH1, VH1classic. Klar braucht man fast alle anderen Sender nicht. Es ist aber eine letzte Notlösung. Und mit dem Euro zahlen wir aus Deutschland sehr wenig und können dafür alle MTV PayTV-Kanäle sehen - in der europäischen, werbefreien Variante.

Update 14. August 2017:

Die MTV Pressestelle nahm Stellung zu unseren Artikel. Hierzu erklärt eine Sprecherin: "Die MTV Play App wird nicht, wie angegeben, eingestellt. Richtig ist, dass es eine umfassende Neugestaltung der App und des Angebots gibt.

Die App wird daher mit einem neuen Produkt ersetzt. (...) Richtig ist, dass die MTV Spartensender nicht mehr Teil der MTV Play App sind. Diese MTV Sender waren in der alten Version von MTV Play hinter einer sogenannten Pay-Wall platziert und nur über ein entsprechendes Abo-Modell verfügbar. Die neue App hat keine Bezahl-Funktionen, es gibt daher keine MTV Pay-Sender, welche zum Abo zu Verfügung stehen. (...) Diese Neuausrichtung der App steht allerdings in keinerlei Verbindung mit der Verbreitung der Sender über diverse Kabelnetzbetreiber.