"Hahaha von wegen schlafen", schrieb #Sarah Lombardi über ein Foto von ihrem Kind. "Ich geh grad schauen und er hat sich einfach das iPad geschnappt und chillt im Bett." Dieser Satz bewegt nun Deutschland und schaffte es sogar in die Boulevardpresse. Eine Debatte ist darüber entfacht, ob Sarah Lombardi eine Rabenmutter sei. Kommentare wie "Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber das geht zu weit" sind da noch harmlos. Kinderärzte nehmen in der Presse Stellung. Wird Alessio es überleben, die gefährliche Strahlung vom Apple iPad? Wann kommt der Kinderschutz? Familiengericht, Polizei, am besten noch der Geheimdienst. Zeit, dass ich mich als Mutter vor die Mami Sarah stelle und mich tief verneige.

Werbung
Werbung

So bekannt wie Putin und Merkel

Sarah Lombardi ist 24 Jahre alt und hat es neben Putin und Helmut Kohl zu den meisten Artikel in der BILD gebracht. Das schaffen nicht mal Weltstars. Ihre Affäre wurde öffentlich breit gelatscht und sie wurde als böser Mensch dargestellt. Die Frau, die alles kaputt gemacht hat - die Ehe, die Familie und das arme Kind. Dass in Deutschland unzählige Männer und Frauen ihren Partner betrügen, wen interessiert das schon. Regelmäßig kriegt Lombardi einen Shitstorm ab. Sie ist die Wurzel allen Übels. Dabei sind es Sarah und Pietro von denen wir noch was lernen können. Sie schaffen es trotz der medialen Verfolgung ihrem Sohn immer noch gute Eltern zu sein. Pietro zahlt Unterhalt, fordert das Umgangsrecht ein und kümmert sich liebevoll um seinen Sohn.

Werbung

Sarah unterstützt das.

Was sind schon 10 Minuten iPad

Sarah geht arbeiten, zahlt Steuern und hat sich als Alleinerziehende dafür entschieden, ihr Kind in der Öffentlichkeit zu zeigen und Fans am Alltag mit ihrem Sohn teilhaben zu lassen. Dem stimmte Pietro zu; er selbst postet ebenso Bilder mit Alessio. Es sind schöne Kinderbilder und witzige Geschichten. Kinder auf Facebook - das kann man kritisieren. Aber sachlich. Nun schaute Alessio am vergangenen Sonntag auf ein Tablet für 10 Minuten, weil es halt so schön leuchtete. Schon wird die junge Frau beleidigt und beschimpft. Geht's eigentlich noch? Mein Sohn konnte mit 5 Jahren das Smartphone bedienen und meine Tochter nutzt mit 7 die Sky Kids App und schaut sich ihre Lieblingsserie auf Boomerang an. Kinder wachsen nun mal in die digitale Welt rein. Da machen 10 Minuten im Kinderbett noch kein Skandal aus. Auch bei einem 2-Jährigen nicht.

Pharmaindustrie ist schlimmer

Ich finde es viel schlimmer, wenn Vertreter von Pharmakonzernen wie Reckitt Benckiser oder Sanofi Aventis gezielt Kinderärzte aufsuchen, um sicherzustellen, dass ihre deutlich teureren Produkte wie Nurofen oder Mucosolvan weiterhin empfohlen und verschrieben werden.

Werbung

Dazu sollten sich Kinderärzte mal äußern, statt über Sarahs Sohn. Es ist viel gefährlicher, wenn Hersteller von gezuckerten Fruchtsaftgetränken oder Kinderpudding in Kitas Einfluss nehmen und Sportfeste sponsern wollen. Da regt sich keiner auf. Aber wenn Sarah ein Foto mit Kind und Tablet postet. Es ist so unfassbar, was man alles in Sarah Lombardi hinein interpretiert. Dabei hat die junge Mutter immer noch die Kraft, einen Shitstorm nach dem anderen auszuhalten. Dafür meinen Respekt. Wenn das nicht die Mutter des Jahres ist, wer dann?! #Pietro Lombardi #DSDS