Zugegeben, die Überschrift ist provokant. Schafft sich #Sky wirklich ab? Immerhin hält der Sender auf den ersten Blick nach wie vor exklusive Sportinhalte und bei zahlreichen Blockbustern die Erstverwertungsrechte. Auf den zweiten Blick springt Amazon mit seinen Channels und auch die großen Kabelanbieter in die Lücken von Sky. Erst kürzlich holte Amazon sich mit "Gute Laune TV" einen Schlagersender ins Portfolio. Passt ja. Denn nach Informationen des Medienmagazins dwdl.de soll der exklusiv bei Sky vertretende Sender "GoldStar TV" schon bald von der Plattform fliegen. Zwar verhandele man noch mit der Mainstream Media AG, zu dem neben Romantic TV und der Heimatkanal auch der Schlagersender gehört, doch man bereite, laut dem Magazin, die Mitarbeiter auf eine Einstellung von GoldStar TV vor.

Werbung
Werbung

Die Konkurrenz ist günstiger

GoldStar TV wäre auch nur einer von vielen Kanälen, die Sky in den letzten zwei Jahren von seiner Plattform geworfen hat. Sogar die großen Sender ließ Sky ziehen. AXN TV (gehört zu Sony) zeigt die erfolgreichen Serien wie "Power" oder "Kingdom" inzwischen bei der Telekom, Unitymedia oder auch Vodafone. Einige der AXN Serien sind in UHD exklusiv zum Abruf. Sky Abonnenten haben davon nichts, obwohl sie für ihr Basispaket Entertainment bis zu 21,99 Euro (regulärer Preis) berappen müssen. Für was eigentlich noch? Dort sind zwar eine Reihe anderer Sender wie TNT oder E! enthalten, aber die sind bei Vodafone und Co. ebenso in den PayTV-Paketen drin. Und das deutlich billiger (z.B. 16,99 Euro bei Kabel Deutschland inklusive Premium Plus). Kindersender von Disney sind ebenfalls klein Alleinstellungsmerkmal mehr im Basispaket von Sky.

Werbung

Man hat auf Sky 1 und Sky Atlantic exklusive Serien. Doch die haben Amazon, Netflix und Maxdome ebenso. Die Frage ist doch: Ist Sky im Grundpaket wirklich noch 21,99 Euro wert, wenn nun auch der beliebte Schlagersender abgeschaltet wird?

Für Crime braucht keiner Sky

Sky verweist bei solchen Fragen auf seine steigenden Kundenzahlen. Doch das ist etwas Augenwischerei. Die erkauft sich Sky regelmäßig nur noch mit Sonderpreisen und Rückholangeboten. In Foren werden Angebotsschreiben mit Sky Komplett inklusive Bundesliga und UHD für 19,99 Euro gepostet (Quelle: Sky Deine Plauderecke/Facebook). Wie der Sender das refinanzieren will, weiß wohl nur Sky. Oder auch nicht. Sky hält sich nach wie vor mit einigen exklusiven Produktionen als gut aufgestellt, nennt hier "Rivera, "The Young Pope" oder demnächst "Babylon Berlin". Doch Sky verkennt dabei, dass seine Abonnenten inzwischen zusätzliche Verträge bei Amazon, Netflix und Co. nutzen. Mit dem Wegfall beliebter Nischensender wie MGM, AXN, kabeleins classics, Sat.1 emotion oder Pro7 FUN und demnächst GoldStar TV, werden sich die Kunden weitere Programme anderweitig suchen.

Werbung

Amazon hat bereits MGM wiederbelebt. ProSiebenSat.1 kürzlich attraktive Verträge mit Vodafone verlängert und die Mediengruppe RTL zuletzt Geo HD und RTL Crime HD für Vodafone Kabelkunden aufgeschaltet. Nicht mal mehr für Crime und Dokus braucht man unbedingt das Sky Basispaket.

Lasst GoldStar TV am Leben

Der Trend wird dahin gehen, dass man sich für die ein oder andere Serie rasch bei SkyTicket ein bis zwei Monate bindet und dann wieder kündigt, sofern man nicht auch Film- und Sportinteressent ist. Denn im Entertainment Paket allein ist immer weniger Entertainment angesagt. Sky wäre gut beraten, sich nicht mit dem nächsten Anbieter zu verkrachen und GoldStar TV am Leben zu lassen. Im eigenen Interesse. #Finanzen #Fernsehen