Was passiert, wenn alle pünktlich den Anpfiff der #Bundesliga sehen wollen? Im Falle von #Eurosport das Chaos. Denn erneut klagten die Fans am letzten Freitagabend über verpixelte Bilder und Bildausfälle. Eurosport, der die Bundesliga über seinen Player via Internet und Satellit überträgt, sprach hier von Einzelfällen. Die Discovery-Tochter zog gar eine gute Bilanz und spielte die Probleme runter. #Sky hat in dieser Saison nicht mehr alle Spiele live, sondern verlor einige Partien an Eurosport. Und dort scheint man mit der Übertragung im Stream einfach nicht klar zu kommen. Auch die DFL wird unruhig, hat den Frust der Fans über den web-basieren Player von Eurosport mitbekommen.

Werbung
Werbung

Nun lud man den Vorstand von Eurosport vor.

Fans twitterten ihr TV-Bild

Die DFL wolle mit Discovery, zu den Eurosport gehört, besprechen, wie man in Zukunft die hohen Standards der Bundesliga durchgehend gewährleisten könne. Denn schon die zweite Exklusiv-Übertragung funktionierte ja nicht. Die Beweise sind eindeutig, weil auf Twitter und Facebook die Fans Screenshots von ihrem TV-Bild fertigten. Für Sky, die zwar immer noch die meisten Spiele übertragen, aber dennoch unter dem Verlust der Freitagsspiele leiden, dürfte die Lage bei Eurosport Schadenfreude hervorrufen. Denn bis zum Schluss konnten sich Discovery und Sky nicht einigen. Laut Sky habe man Eurosport ein gutes Angebot vorgelegt, doch deren Forderung sei nicht zu refinanzieren gewesen. Nun hat Eurosport den Salat.

Werbung

HSV-Trainer appelliert an Einigung

Sky selbst hatte vor wenigen Jahren auch Probleme bei der Übertragung der Bundesliga via Stream auf Sky Go gehabt. TV-Rechte zu haben ist das eine, die technischen Möglichkeiten zu schaffen, die einem Ansturm Stand halten, das andere. Sky hatte Monate gebraucht, um seine Übertragungsprobleme endlich in den Griff zu bekommen. Im Netz entlud sich damals auch die Wut der Abonnenten. Ob Eurosport das ähnliche Problem schneller in den Griff bekommen wird, bleibt abzuwarten. Für den Fan wäre eine Einigung mit Sky allemal die beste Lösung. Auch HSV-Trainer Markus Gisdol wünscht sich das. Denn seine Mannschaft konnten viele Fans letzten Freitag eben nicht über den Eurosport Player sehen. Sky dürfte sich ins Fäustchen lachen. Denn Discovery wird - sollten die Serverprobleme anhalten - nicht drum herum kommen, mit den PayTV-Sender doch noch zu kooperieren. Dann allerdings zu den Bedingungen von Sky.