#Sky verspricht 50 Euro Gutschrift für den Neukunden. Und zunächst sieht alles auch korrekt aus. Denn tatsächlich bekommt ein neuer Abonnent zehn Monate lang eine Gutschrift von 5 Euro. Das macht beim Entertainment-Paket 16,99 Euro (Angebot) minus der Gutschrift also 11,90 Euro monatlich. Das ist fair, wenn auch nicht so günstig wie das eigene Angebot Sky Ticket. Dort gibt es Entertainment für nur 9,99 Euro, im ersten Monat sogar für symbolisch einen Euro. Die Dreistigkeit an dem Vertragsangebot ist die: Bis zum 4. Oktober Mitternacht gab es nämlich bei Sky einen Neuvertrag mit 59 Euro Gutschrift - die Aktivierungsgebühr wurde komplett erlassen.

Werbung
Werbung

Nun raten Sie mal, was am Donnerstag passierte?

Plötzlich muss gezahlt werden

Richtig, Sky führt mit dem 50 Euro Gutschein die Aktivierungsgebühr wieder ein. Warum so eine Gebühr überhaupt noch nötig ist, bleibt eh ein Geheimnis. Der PayTV-Sender kann seltsamerweise nämlich sein Ticket ohne eine solche Gebühr aktivieren. Lediglich Vertragskunden müssen seit 5. Oktober wieder die Zeche bezahlen. Rechnen wir nach: Wir schließen den Vertrag ab, kriegen rechnerisch zwar unsere 50 Euro. Doch dafür will Sky 19,90 Euro Aktivierung und 12,90 Euro Versandkostenpauschale berechnen; insgesamt 31,90 Euro. Übrig bleiben also von den 50 Euro nur lächerliche 18,10 Euro. Okay, der Versand der Geräte und Smartcard kosten. Doch selbst wenn man darüber hinweg sieht, werden immer noch knapp 20 Euro abgezogen.

Werbung

Schade, denn sonst hätte das Angebot sich wirklich sehen lassen können.

Cinema-Aktion teurer als Ticket

So bleibt ein Sky Ticket nach wie vor die bessere Alternative. Das wird schon im weiteren Angebot für Vertragskunden deutlich. Das Cinema-Paket wird da für nur 8 Euro ergänzend empfohlen. Allerdings ohne HD, das muss der Kunde auch noch für 10 Euro hinzubuchen. Und schwups sind schon 18 Euro im Angebot für Cinema inklusive Full HD fällig. Bei Sky Ticket bekomme ich ein Cinema Ticket für 14,99 Euro inklusive HD. Denn die Filme werden beim Ticket mindestens in einer Auflösung von 720p, viele sogar in 1080p, also Full HD, gestreamt.

Fazit: Bis Weihnachten warten

Sky hat die Zeichen im Vertragsgeschäft immer noch nicht erkannt. Aktivierungsgebühren schreiben inzwischen sogar Kabelanbieter gut, inklusive der Versandkostenpauschale. Im eigenen Haus kann man die Strafgebühr nicht länger mit einem Aufwand begründen. Vielmehr lässt sich der PayTV-Sender dreist seine Aktion durch den Kunden teilweise refinanzieren. Wir empfehlen das Sky Ticket oder aber über einen Fachhändler zu gehen. Der Anbieter Tagaro bietet nämlich keine Versandkosten an und zahlt zusätzlich eine Dankeschön-Prämie von bis zu 40 Euro (Irrtümer vorbehalten, Quelle: tagaro.org). Weihnachten dürfte Sky hingegen erfahrungsgemäß gute Angebote ausloben. Warten bis zur Adventszeit lohnt sich. #Finanzen #Fernsehen