Eine schillernde Nacht, doch um welchen Preis?

Seit mehr als 85 Jahren versammeln sich Jahr für Jahr die A-Promis unserer Generation, um den wohl bekanntesten Filmpreis, den "Oscar", zu zelebrieren. Wie lange die Vorbereitungen auf so einen Auftritt wohl dauern, können wir uns wohlmöglich gar nicht vorstellen. 

Neben dem Preis selber sind wohl die Roben der Prominenz das, auf was sich die Blicke der Zuschauer/Innen richten. Wohlmöglich deshalb bemühen sie sich, das Non-Plus-Ultra aus dem Abend zu machen.Trotzdem scheint es, als hätten sich manche Sternchen das Motto "Besser negative Kritik bekommen als gar keine" zur Devise genommen, denn das Motto "Auffallen um jeden Preis" dominierte die Veranstaltung.

Als Musterbeispiele dafür können Rita Ora oder Irina Shayk zur Hand genommen werden, die in ihren transparent-schwarzen Designerkleidern von Donna Karan und Versace der Veranstaltung eine gewisse Würze verliehen haben. Ob sich dieser Trend auch in der heimischen Garderobe durchsetzt, bleibt ungewiss.

Vielmehr gewiss ist jedoch die Tatsache, dass viele andere Promis mit ihrer Farbwahl der Kleider wahre Statements in Sachen Modegespür gesetzt haben. Helles Rosé, strahlendes Weiß, glänzendes Gold, elegantes Schwarz - auch in unserem alltagstauglichen Kleidungsstil in dieser Saison sollten diese Farben nicht fehlen, nein, sie sollten ein fester Bestandteil sein, um modisch eine Nasenspitze vorne zu sein.

Doch nicht nur die Robe sichert den grandiosen Auftritt, auch das Make-Up und die Frisur müssen passend darauf abgestimmt werden, damit das gesamte Outfit im Einklang ist. Auffallend waren dabei vor allem zwei Trends, welche die Hollywood-Ladys zum Besten brachten:

  • In Sachen Hair-Styling setzte die Mehrheit der Damen auf eine elegante Hochsteckfrisur. Nicht nur Oscar-Preisträgerin Juliane Moore, sondern auch Marion Cotillard oder Rosamund Pike landeten damit einen Volltreffer.
  • Beim Make-Up lag der Focus eindeutig auf den Lippen, die in den verschiedensten Rotnuancen den Eyecatcher eines sonst zurückhaltenden Make-Ups bildeten. Von sinnlichem Dunkelrot, über leuchtendes Knallrot, bis hin zu gedeckten Himbeertönen war alles dabei.

Inwiefern man die nun genannten Trends übernimmt, bleibt jedem selbst überlassen. Aber eines ist klar: Die Oscar-Preisverleihung 2016 lässt nicht lange auf sich warten.

Bildquelle: HotGossipItalia / Flickr.com - Lizensiert unter Creative Commons (CC by 2.0) #Mode #Schönheit