Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! wird seit 2004 ausgestrahlt und hatte bisher neun Staffeln. Die Reality-Show, die auch im Folgenden als "Dschungelcamp" bezeichnet wird, ist nach dem Vorbild der britischen TV-Sendung "I'm a Celebrity…Get Me Out of Here!" gestaltet.

Das Show-Prinzip ist einfach: Zehn bis Elf Personen, die mehr oder weniger prominent sind, beziehen etwa zwei Wochen lang das Dschungelcamp in Australien. Beobachtet werden sie rund um die Uhr von Fernsehkameras, und so buhlen sie jeden Tag um die Gunst der Zuschauer und versuchen so lange wie möglich im Dschungelcamp zu bleiben. Der Sieger wird am Ende vom Publikum zum Dschungelkönig gewählt.

Bis zur sechsten Staffel waren Sonja Zietlow und Dirk Bach die Moderatoren. Nach dem tragischen Tod von Dirk Bach im Jahr 2013 trat an dessen Stelle der "Let's Dance"-Moderator Daniel Hartwich, und vertritt diesen bis heute. Die Moderationstexte werden von Micky Beisenherz und Jens Oliver Haas, dem Ehemann von Sonja Zietlow geschrieben.

Für die medizinische Betreuung sorgt sowohl in der englischen als auch in der deutschen Version der Show der medienwirksame Rettungssanitäter Bob McCarron, genannt Dr. Bob - im Hintergrund hat dieser noch drei weitere Assistenten.

Jeder Teilnehmer erhält von der Produktionsgesellschaft eine Aufwandsentschädigung, die je nach Bekanntheitsgrad zwischen 30.000 und 60.000 Euro schwanken soll, seltene Ausnahmen können davon abweichen. Der Betrag staffelt sich in vier Raten: Vertragsunterzeichnung, Einzug ins Camp, nach dem Finale und die Schlussrate zwei Wochen nach Ausstrahlung der letzten Folge. Verlässt jemand vorzeitig das Camp, verfallen die letzten zwei Raten. Sollten Ex-Kandidaten während der Produktion interne Informationen ausplaudern, droht eine Vertragsstrafe von bis zu 30.000 Euro.

Die Sendung wird von der britischen Produktionsfirma "Independent Television", auf einem ehemaligen Farmgelände in Dungay in New South Wales, Australien produziert. Das Gelände wurde hierzu sehr aufwendig umgestaltet und mit Kameras und Tontechnik ausgestattet. Die Produktionskosten für RTL belaufen sich in der Regel auf rund 30 Mio. Euro.

Bildquelle: Bernd1959 / Fotocommunity.de - Lizenziert unter CC BY-ND 2.0 DE