Der Begriff Investition leitet sich von dem lateinischen Wort "investire" ab und bedeutet "einkleiden". Es handelt sich dabei um die Kapitalanlage, die besonders in der der privaten Finanzplanung sowie der Betriebswirtschaftslehre die Nutzung von Finanzmitteln bezeichnet, mit der das Privatvermögen durch Erträge vermehrt wird. Außerdem ist das Investment Teil eines Geschäftsprozess, um den Unternehmensgewinn zu steigern. Im weiteren Sinn zählen neben kurzfristigen Anlagen auch Investitionen in Wertpapiere dazu. Im engeren Sinne wird der Begriff oft für langfristig geplanten Sachanlagen verwendet, wobei die Voraussetzung ist, dass die Produktionsmittel das aktuell laufende Geschäftsjahr überdauert. Investitionen umfassen eine Bandbreite an Objekten wie beispielsweise Immobilien, Geschäftsfahrzeuge, Maschinen oder Möbeln. Sie können von öffentlichen und privaten Unternehmen getätigt werden. Zins, laufendes Einkommen und laufende Produktion sowie Zukunftsprognosen der Investoren wirken sich dabei auf die Investitionsgröße aus. Investitionen sind zum Beispiel die Erlangung von Betriebsgebäuden, Anlagen, Maschinen oder Werkzeugen, nicht jedoch langlebige Konsumgüter, militärische Güter oder die Erlangung von Kenntnissen. Investments finanzieren sich aus Abschreibungsgegenwerten, wobei es zu einer Erhöhung des Kapitalstocks kommt, sobald die Investitionen größer als die Abschreibung ist. Allgemeinen unterscheidet man Investitionen nach ihren Gegenständen. Darunter zählen zum einen die Sachinvestitionen wie Gebäude oder Grundstücke. Bei immateriellen Investitionen handelt es sich meist um Lizenzen, Patente, käuflich erworbenes Wissen sowie Forschung und Entwicklung. Finanzinvestitionen umfassen Aktien, Anleihen sowie Beteiligungen. Außerdem wird nach Zweck unterschieden, wie zum Beispiel zur Gründung anfallende Investitionen, Investitionen nach Abzug der Abschreibungen oder Investition zur Ersetzung von sich im Produktionsprozess abnutzenden Investitionsgütern.

Bild: Flickr unter CC BY-SA 2.0 von Bundesverband deutscher Banken