Die am 23. November 1992 geborene Destiny Hope Cyrus stammt aus einer Familie, die den Ruhm bereits gewöhnt ist. Selbst ihre Patentante ist eine echte Berühmtheit: Dolly Parton. Ihr Vater Billy Ray Cyrus ist ein erfolgreicher Countrysänger sowie gelegentlicher Schauspieler. Als solcher griff er seiner Tocher Miley zu Karrierezwecken unter die Arme. So bestritt das Mädchen bereits mit neun Jahren ihren ersten Konzerte und debütierte parallel dazu auch in der Serie "Doc", die im kanadischen Toronto gedreht wurde. Den ersten Erfahrungen vor der Kamera folgten schließlich weitere Projekte, doch erst 2006 landete sie mit als Protagonistin in der Disneyserie "Hannah Montana" einen Coup. Die für ihren Lebensweg prägende Rolle verkörperte das Mädchen vier Jahre lang.

Miley Cyrus wuchs auf der Farm ihrer Eltern mit ihren beiden jüngeren Geschwistern Braison Cyrus und Noah Cyrus in Thompson's Station im US-Bundesstaat Tennessee auf. Zusätzlich hat sie mit Brandi Cyrus sowie Trace Cyrus zwei ältere Halbgeschwister, die aus einer früheren Beziehung ihrer Mutter stammen und die nach der Hochzeit mit Billy Ray Cyrus von dem Counrty-Sänger adoptiert wurden. Sie wurde nach christlichem Glauben erzogen und im Jahr 2005 in einer Kirche der Southern Baptist Convention getauft. Regelmäßig besucht sie die Kirche und trug außerdem einen Purity Ring, der die sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe symbolisiert. Als Kleinkind verpasste man ihr den Spitznamen Smiley, da sie häufig ein Lächeln auf den Lippen trug. Smiley entwickelte sich im Laufe der Zeit zu ihrem heutigen Namen Miley, den sie Im Januar 2008 offiziell zu Miley Ray Cyrus änderte. Mit ihrem Mittelnamen Ray gedenkt sie ihrem Vater zufolge ihrem Großvaters Ronald Ray Cyrus.

Neben ihrer Schauspielerei startete Miley ihre Musikkarriere, indem sie 2008 ihr erstes Album "Breakout" veröffentlichte, dem zwei Jahre später die Aukopplung "Can't Be Tamed" folgte. Beide Alben schossen in die Top 3 der US-Charts und verkauften sich rasend. Kurz nachdem Miley einen auf vier Alben ausgelegten Plattenvertrag beim Label Hollywood Records, das Teil der The Walt Disney Company ist, unterschrieb, veröffentlichte am 26. Juni 2007 die Doppel-CD Hannah Montana 2: Meet Miley Cyrus. Auch dieses Album setzte sich an die Spitze der US-Charts. Auch in anderen Branchen verschafft sie sich einen Namen, indem sie im März 2009 ihre Biografie Miles to Go heraus brachte. In der Vergangenheit jedoch zog der Popstar allerdings statt mit musikalischen Erfolgen eher mit Skandalen die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich. So trägt sie häufig knappe Bühnenoutfits, präsentiert sich mit Sexspielzeug oder hüllt sich in Mode, die von Cannabis-Blättern überzogen ist. Ihre Vorliebe für die Droge Marihuana wurde spätestens öffentlich, als sich Miley bei den MTV European Music Awards 2013 während ihrer Dankesrede einen Joint anzündete. Die Markenzeichen des skandalösen Stars sind die rausgestreckte Zunge sowie das Twerking. Bei letzterem Charakteristikum handelt es sich um einen Tanz, der ihr Hinterteil in den Vordergrund stellt.

Ihr Liebesleben ist von kürzeren Beyiehungen geprägt. Von Juni 2006 bis Dezember 2007 führte Miley Cyrus eine Beziehung mit Nick Jonas. Im Juni 2009 trennte sie sich nach wenigen Monaten von dem Model und Musiker Justin Gaston. Ab dem Sommer 2009 führte war sie dann mit dem Schauspieler Liam Hemsworth liiert, den sie bei den Dreharbeiten zum Film "Mit Dir an meiner Seite" kennen lernte. 31. Mai 2012 bis September 2013 war Cyrus mit ihm verlobt. 2014 datete sie Patrick Schwarzenegger, der seines Zeichens Sohn von Arnold Schwarzenegger ist.

Bild: HotGossipItalia - CC BY 2.0 / flickr.com