Bei der National Basketball Association oder abgekürzt NBA handelt es sich um die Basketball-Profiliga in Nordamerika. Die NBA wurde am 6. Juni 1946 gegründet, wobei diese Gründung vor allem durch die Besitzer und Betreiber von Sportarenen, die ihr Geld hauptsächlich mit dem Eishockey verdienten, initiiert wurde, um ihre Hallen zu entlasten und eine zusätzliche Geldeinnahme zu schaffen. Der erste Präsident der Liga wurde Maurice Podoloff. Also solche gilt sie als weltweit stärkste sowie bekannteste Basketball-Liga. Zurzeit setzt sich die NBA aus 30 Mannschaften zusammen, wobei eine von ihnen - die Toronto Raptors - aus Kanada stammen. Innerhalb dieser geschlossenen Liga spielen jeweils 15 Mannschaften in der Western und der Eastern Conference, die wiederum in jeweils drei Divisions unterteilt werden. Der Saisongewinner steht nach einer 82 Spiele umfassenden Saison in den Play-offs fest. Dabei treffen jeweils die acht besten Teams der zwei Conferences in drei Runden nach dem Modus „Best of Seven“ aufeinander. Während einer regulären Saison spielt jedes Team jeweils vier Mal gegen die vier Mannschaften aus der eigenen Division, je drei- bis viermal gegen die zehn Mannschaften aus den anderen Divisions der eigenen Conference und je zwei Mal gegen die 15 Mannschaften aus jenen der anderen Conference. Für gewonnene Spiele gibt es keine Punkte. Vielmehr zählt der Anteil an gewonnenen Spielen einer Mannschaft. Innerhalb der Liga existieren weder Auf- noch Absteiger. Neue Spieler gelangen durch den Entry Draft in die Teams. Zudem ist der NBA seit dem Jahr eine kleinere Ligan namens „NBA Development League“ mit 15 Teams angegliedert. Die NBA ehrt nach Abschluss jeder Saison einzelne Spieler mit diversen Auszeichnungen. Die älteste dieser Ehrungen ist die Nominierung zum All-NBA Team, wobei eine Auswahl der besten zehn Spieler der Liga getroffen wird. Diese Auswahl gliedert sich in zwei Teams und wird seit der ersten NBA-Saison 1946/47 von Sportjournalisten ausgewählt.

 Bild: Flickr unter CC BY-SA 2.0 von Joshuak 8