Bei Newtopia handelt es sich um einer eine deutsche Reality-TV-Show. Ursprünglich wurde das Format vom Fernsehproduzenten John de Mol für das niederländische Fernsehen unter dem Titel Utopia konzipiert. Die deutsche Version läuft seit Februar 2015 auf dem Fernsehsender Sat 1. In der Sendung wohnen 15 Teilnehmer ein Jahr lang auf einem abgelegenen Grundstück in Deutschland. Dort soll das Team eine innovative und autonome Gesellschaftsform entwickeln. Auf dem Areal befinden sich Kameras, so dass die Teilnehmer der Sendung rund um die Uhr von den Zuschauern beobachtet werden können. Außerdem wird ihnen eine leere Halle mit Gas und Wasseranschlüssen, ein Stall mit Kühen und Hühnern, ein See mit einigen Fischen sowie bebaubares Ackerland zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erhalten die Bewohner 5.000 Euro als kollektives Startkapital wie auch einmalig ein Mobiltelefon mit 25 Euro Gesprächsguthaben. Den Teilnehmern steht völlig frei, nach welchen Regeln sie ihre Utopie errichten wollen und welche Ziele sie sich setzen. Die Einwohner müssen sich selbst versorgen und können sogar Handel mit der Außenwelt betreiben. Dazu dürfen Besucher Newtopia betreten. Die Bewohner dürfen Newtopia allerdings nicht verlassen. In Deutschland sicherte sich die ProSiebenSat.1 Media bzw. der Sender Sat.1 die Rechte an dem Format. Ursprünglich war die Ausstrahlung der Sendung in Deutschland ab Herbst 2014 geplant, allerdings verschob sich der Termin hin zum Frühling 2015. Die erste Folge der Fernsehsendung lief am 23. Februar 2015 um 19:00 Uhr, wobei weitere Folgen werktags um jeweils 19.00 Uhr gesendet werden. Insgesamt gab es mehr als 8000 Bewerber und Bewerberinnen, die an der Teilnahme interessiert waren. Das zwei Hektar große Gelände liegt im Ortsteil Zeesen in der Stadt Königs Wusterhausen. Auf dem Areal sind 105 Kameras, 57 Mikrofone und 80 Kilometer Kabel installiert. Am 17. Februar 2015 zogen 15 Teilnehmer, die in der Sendung die Bezeichnung "Pioniere" erhielten, in Newtopia ein.

Bild: Sat 1