Alexa
Blasting Tv
Top Video
Werbung
Aktuelle Nachrichten

Umsatz der "Lügen-oder Lückenpresse" weiterhin im Sinkflug

Die von vielen als "Lügen-oder Lückenpresse" bezeichneten Medien mussten dieses Jahr erneut starke Verluste hinnehmen.
Laut der „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern“ (IVW), hat der Großteil der etablierten Medien weiterhin mit großen Auflageneinbrüchen zu kämpfen. Fast alle Tages- und Wochenzeitungen haben Verlusten bei ihren Abonnements sowie bei ihren Verkäufen im Einzelhandel hinnehmen müssen. "Bild" musste harte Verluste einstecken Am meisten musste die "Bild"-Zeitung Federn lassen. Laut dem Branchendienst "Meedia" büßte diese im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 10,7 Prozent ein. Die Gesamtauflage des Blattes (Abo und Einzelverkäufe) ging um ca. 200.000 verkaufte Ausgaben zurück. Auch die anderen Medien wie die "FAZ" Minus 6,4 Prozent (14.057 Ausgaben), das "Neue Deutschland" Minus 7,9 Prozent (2.153 Ausgaben), die "taz" Minus 4,8 Prozent (2.212 Ausgaben) haben im ersten Quartal 2017 starke Verluste zu beklagen. Auch die "Welt" mit "Welt Kompakt" sowie die "Süddeutsche Zeitung" hatten einen Verlust von 2,8 Prozent (2.700 Ausgaben) sowie von 3,2...
Werbung