Das #Oktoberfest in #München, mit rund 6 Millionen Besuchern pro Jahr das größte Volksfest der Welt, zieht zur Halbzeit eine durchweg positive Zwischenbilanz. Wie die "tz" berichtet, liegt die Besucherzahl auf der #Wiesn 2016 mit 2,9 Millionen zwar knapp unter dem Wert aus dem Vorjahr (- 100.000), dafür weisen fast alle anderen Statistiken im Vergleich zum Oktoberfest 2015 bessere Werte aus. Insbesondere sei die Zahl der Polizei- und Rettungseinsätze auf dem Festgelände deutlich zurückgegangen, so die in München erscheinende Zeitung. Die Polizei wurde demnach 991 Mal verständigt (- 101) und der Rettungsdienst wurde 3.380 Mal benötigt (- 120). Jedoch endete die Wiesn 2016 für bisher 416 Personen im Krankenhaus, 2015 mussten noch 400 Besucher stationär behandelt werden. Die Zahl der Presseanfragen aus dem In- und Ausland stieg auf insgesamt 4.030 (+ 50).

Regenwetter zum Auftakt der Wiesn 2016

Das Oktoberfest in München begann dieses Jahr mit Regenwetter, wohl auch ein Grund für die leicht rückläufige Besucherzahl auf der Theresienwiese. Angst vor möglichen Terroranschlägen wie zuletzt in München, Würzburg oder Ansbach scheint dagegen kaum eine Rolle zu spielen. Die verstärkten Sicherheitsbestimmungen und Kontrollen haben sich demnach bewährt. In Relation zur Besucherzahl ging der Bierkonsum etwas stärker zurück. Auf dem Oktoberfest 2015 wurden bis zur Halbzeit noch 3,14 Millionen Massen Bier verkauft, auf der diesjährigen Massen wurden bisher 2,67 Millionen Liter gezapft. Ob der verminderte Alkoholgenuss auch damit zusammenhängt, dass nur 925 Fundsachen und damit 115 weniger als im Vorjahr abgegeben wurden, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Gemütliche Atmosphäre in den Bierzelten

Die Besucher und Festwirte heben vor allem die gemütliche und entspannte Atmosphäre auf dem Oktoberfest in München hervor. Dieser Eindruck wird durch die oben genannten Zahlen belegt und zeigt, dass die Wiesn auch in ihrer 183. Auflage seit der Premiere im Jahr 1810 nichts von ihrem Reiz und der Anziehungskraft auf Besucher aus aller Welt eingebüßt hat. Den Abschluss der diesjährigen Wiesn bildet der Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) am kommenden Montag.

Foto: Katy Spichal / Stadtportal München.de Archiv