Der "#Big Mac" aus dem Hause McDonald´s gilt als bekanntester #Burger der Welt und ist aus dem Sortiment der Fast-Food-Kette eigentlich nicht wegzudenken. Doch genau dies wird ab Frühjahr 2017 wohl geschehen. McDonald´s wollte das Aus für seinen Kult-Burger zwar noch nicht bestätigen, entsprechende Medienberichte wurden aber auch nicht dementiert. Wie u.a. das "Wallstreet Journal" erfahren haben will, soll der "Big Mac" schon bald durch die Varianten "Mac Jr." und "Grand Mac" ersetzt werden. Hierbei handelt es sich um jeweils eine kleinere bzw. größere Variante des Klassikers. "Big Mac"-Liebhaber in Deutschland müssen sich vorerst aber nicht umstellen, McDonald´s plant die Anpassung zunächst nur in den USA.

"Big Mac" bei Hauptzielgruppe wenig beliebt

McDonald´s unterzieht die beiden Nachfolger des "Big Mac" in ausgesuchten Restaurants in Ohio und Texas schon seit längerer Zeit einem Testlauf. Bei der dortigen Kundschaft kommen "Mac Jr." und "Grand Mac" offenbar deutlich besser an als das Original. Vor allem die besonders wichtige Zielgruppe der 18- bis 35-jährigen greift immer seltener zum "Big Mac" und bevorzugt andere Burger. Demnach hat nur rund jeder Fünfte dieser Zielgruppe bei McDonald´s schon mindestens einmal den "Big Mac" gegessen.

Burger King als Vorbild?

Ausgerechnet der Konkurrent Burger King könnte McDonald´s bei der Neugestaltung seines Klassikers als Vorbild gedient haben. Burger King bietet den "Hamburger" schon seit mehreren Jahren in unterschiedlichen Größen an, z.B. als "Big King" oder "Big King XXL". Ob das Facelifting alleine den "Big Mac" bzw. dessen Nachfolger wieder zurück in die Erfolgsspur führt, bleibt indes abzuwarten. Die Ernährungsgewohnheiten der Kundschaft haben sich in den letzten Jahren enorm gewandelt. Vor allem außerhalb der USA geht der Trend immer mehr zur gesunden und fleischlosen Ernährung. McDonald´s und Burger King haben dies natürlich ebenfalls registriert und ihre Sortimente um entsprechende Burger auf vegetarischer Basis erweitert. #McDonalds