Also - in Mark - also eigentlich in Reichsmark. Schade. Die entgültige Ernüchterung dann beim Bäcker: Immerhin eine Schrippe würde er mit geben - aus Mitleid!

Aber was ist denn eigentlich mit jenen Strategen, die wirklich über so viel Geld verfügen?

Geld regiert die Welt!

Mittlerweile sollen es nur noch 63 Menschen sein, die ebensoviel besitzen, wie die restlichen Milliarden.

Da kann einem schon mal schwindelig werden - oder auch nicht. In Deutschland müssen die meisten mit weniger als 1000 € im Monat "zum Leben" auskommen. Da kann man sich in solche Dimensionen gar nicht hineindenken. Ist auch besser so, denn richtig bekannt sind diese "63" nicht.

Ok - #Gates - Rothschild und Rockefeller, Zuckerberg und #Soros - kennt man vom Namen her.

Was machen die eigentlich ganz genau?

Und ein gewisser "Goliath", der soll besonders erfolgreich sein - ist allerdings das Computernetzwerk von BlackRock - also kein Mensch - aber die Reichsten sind an BlackRock dann doch wieder beteiligt! BLACKRock und GOOgle gehören zusammen, heißt es. Also BlackGoo?

Aber wer sind Li Ka-shing, Wang Jianlin, Liliane Bettencourt, Carlos Slim, Amancio Ortega?

Den Platz EINS hat sich Bill Gates wieder zurückerobert, den Slim kurzfristig innehatte, mit 75 Milliarden! Wieviel es genau sind, wer weiß das schon - jeden Dollar werden sie auch nicht verraten. Erstaunlich wenig weiß man über die "63" - da sollte das Boulevard mal darüber berichten und nicht, ob der Jodelstar XY sich einen neuen Fiffi gekauft hat.

Da sind sicher hochinteressante Persönlickeiten dabei. Dafür meldet man mir im TV hingebungsvoll, wenn sich ein Pornostar der C-Klasse den Busen oder die Lippen operieren bzw. aufspritzen läßt - die Lügenpresse halt ;-) oder ist das schon Journalismus 4.0?

Die Reichsten der Welt:

Erweiterte Liste

Erweitert man die Liste auf 300 oder gar 3000 und schließich 30 000 - da taucht die "mächtigste Frau der Welt" noch gar nicht auf. Seltsam!

Weil man nicht  ganz genau weiß, wie sich diese Mächtigen  positionieren und ihre Gehilfen und Handlanger etwa bei Bilderberger-Konferenzen schon ein wenig einen lichtscheuen Eindruck hinterlassen, rutsch man schnell in die "Verschwörungstheorie" - wie uns Experten bis in die hinterste Provinzzeitung hineinschreiben:

Wer nun aber glaubt, hier zieht ein kleine Gruppe an den Fäden der Macht, der ist ein typischer Verschwörungstheoretiker - und das will ja niemand sein - oder?

Der Wert des Geldes

Papiergeld ist ja ohnehin nichts wert - abschaffen will man es deshalb möglichst. Seit Nixon die Vereinbarungen des Goldstandards von Bretton Woods gekippt hat, laufen die Druckmaschinen rund um die Uhr und bedrucken Papier. Schlau ist, im Vorteil ist, wer damit echte Werte aufkaufen kann. Denn da sind wir wieder bei meinen 200 Milliarden: Das geht ganz schnell und man bekommt nicht mal eine Schrippe mehr dafür!

Ob man das System nochmal ändern kann?

Ich habe jedenfalls immer Parteien gewählt, die "mehr Demokratie wagen" wollten und mir als kleinem Mann das Paradies versprachen - war wohl eher kontraproduktiv!? Die Konzentration der Macht und des Reichtums nahmen immer mehr Fahrt auf - hoffentlich entgleist der Zug nicht, wie manche befürchten.

Was hat man früher gemacht?

Die absolute Macht des Geldes in Gestalt des Klerus und des Adels wurde jedenfalls schon einmal geschliffen - ganz ohne Internet. Das Internet hat die eigenartige Entwicklung der globaliserten Welt nicht aufhalten können. Im Gegentum (;-) Das Web ist ein wichtiger Teil der #Industrie4.0 und der #Arbeit4.0 - die uns locker in den Abgrund führen können. Wohin sich die "63" dann wohl "abseilen" Quasi als ALTERNATIVE III?

Jedenfalls sollte man nocheinmal in die Geschichtsbücher sehen, wie man es seinerzeit geschafft hat! Die Freimauerer sollen dabei mächtig beteiligt gewesen sein! Aber da sind wir schon wieder bei den Verschwörungstheorien?