Interessante N24 Doku zur "Dunklen Seite des Mondes"

#N24 zeigt hier eine fast schon paranoide Handhabung mit regelmäßigen Berichten zu "leichtgläubigen" Verschwörungstheoretikern, befeuert diese aber noch gewaltig mit ganzen Serien der #UFO-Akten oder zu "geheimen Akten in Amerika", in welche insgesamt nur sechs Leute komplett eingeweiht sind - und offensichtlich N24.

Umweltschützern wird ein Bein gestellt

Indem man gleichzeitig die Kritik an den enormen Flugzeugabgasen in den Brei der Verschwörungstheorien mit einrührt. Der Lobby gefällt das. Weshalb ist das den Autobauern nicht auch eingefallen: Gesundheitsschäden durch Stickoxide als "Verschwörungstheorie". Hier steuern nicht geheimnisvolle Hintermänner heimlich die Welt, (ein Glaube, der ein Erkennungsmerkmal für Verschwörungstheoretiker ist - laut Experten), sondern mittlerweille weniger geheimnisvolle "Software" den Motor!

Zu Kondensstreifen berichtet N24 ja im Vier-Wochentakt. Dieses Jahr aber offensichtlich nicht zu einem Studentenulk namens "Goldener Aluhut", der letztes Jahr einen Bericht wert war und noch in der Mediathek von N24 steht.

Dieses Jahr war die allgemeine Medienpräsenz dazu eher mau, denn in Zeiten vom Dieselskandal würde man sich als seriöse Presse doch lächerlich machen, wenn man gleichzeitig über Flugzeugabgase Witzchen zieht.

Hatten die Chemtrails beim Aluhut 2015 noch eine eigen Rubrik, so wurden sie 2016 nur über zwei Umweltaktivisten indirekt "bewertet".

Da gab es einen schönen Fauxpas: Während der Nominierungsphase benannten einige der Spaßvögel auch das Umweltbundesamt, weil dieses per dpa bundesweit zu einem Verzicht auf Urlaubsflüge aufgerufen hatte. Jedenfalls erwarten wir von N24 alle noch auf einen seriös recherchierten Beitrag zur Umweltschweinerei am Himmel. Da kann man gerne in den USA nachfragen, wo eine Riege bekannter Anwälte zusammen mit Aktivisten dem vermeintlichen Thema "Chemtrails" auf der Spur ist, einschließlich eines weltweiten Rechercheteams, ähnlich wie zu den Panamapapers vor kurzem.

Während sich die Bevölkerung allerdings weniger für die Umwelt- und Gesundheitsschäden, welche vom weltweiten Flugverkehr verursacht werden, interessiert, steigt man bei "Haha-Chemtrails" breit ein. Wenn ich mir so eine N24-Enthüllung zu den UFO-Akten ansehe, dann denke ich anschließend auch jedesmal, dass gleich ein #Alien ans Fenster klopft, um einige Tage später auf N24 zu hören, wie "heute viele bildungsferne Verschwörungstheoretiker" psychisch zu beurteilen sind. Da kann der eine oder andere schon mal "bekloppt" werden! Dank N24!!