Die Union deutscher Verbraucher (UDV) ist eine Konsumentenschutzgruppe der neuen Art, als Antwort auf eine sich zunehmend verändernde Welt. Die UDV ist kein Verbraucherschutzverein, sondern eine "Anslichtbringergruppe". Vornehmlich Journalisten und erfahrene Blogger aus dem Bereich des Verbraucherschutzes kümmern sich um Fälle, welche in Presse, Funk und Fernsehen kein Gehör finden.

Erfahrene Journalisten recherchieren

Die Mitglieder der UDV recherchieren Fälle aus, die von Verbrauchern an sie herangetragen werden, kostenfrei und ohne Verbindlichkeiten. Wenn diese Recherchen faktisch gesichert Qualitätspannen entlarven, sucht die Union deutscher Verbraucher die Kommunikation mit den Verantwortlichen. Funktioniet das nicht, kann eine "Story" daraus werden, die in der Presse verarbeitet wird. So gehen Journalismus und Verbraucherhilfe Hand in Hand.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz

Nicht alleine Konsumenten aus Deutschland können sich den Mitgliedern der UDV anvertrauen, auch Fälle in Österreich, Liechtenstein, Luxemburg, Deutsch-Belgien und aus der Schweiz werden angenommen. Um in den Grenzen der EU ungestört und wahrhaft frei tätig sein zu können, ist die Zentrale der UDV in der Schweiz. angesiedelt.

Immer gründlich

Bevor die UDV mit Firmen Kontakt aufnimmt oder Fakten publik macht, durchlaufen alle Resultate einen peniblen Vieraugencheck. DIe Union deutscher Verbraucher lässt sich in ihrer Sorgfalt von ratsuchenden Konsumenten nie in Hektik versetzen, sie arbeitet stattdessen sorgsam und hart entlang der Tatsachen.

Immer fair

Im Sinne aller Beteiligter ist eine einvernehmliche Einigung immer die beste aller Optionen. DIe UDV arbeitet deswegen immer an Lösungen, bei denen beide Seiten gewinnen. Oft sind Unternehmen sogar dankbar für faires, aber kritisches Feedback. Sollte im Einzelfall keine gute Einigung erreicht werden, geht die UDV für die Konsumenten oft noch ein Stück weiter. Journalistisch, aber auch juristisch gibt es eine Vielzahl an Wegen, um Konsumenten Gerechtigtkeit zuteil werden zu lassen. #Verbraucherschutz #Beschwerdestelle #Wirtschaft