Als ##Flakka wird alles Mögliche verkauft. Eigentlich eine Art Räuchermischung, die mit allerlei vermischt wird. Besonders gefährlich, aber häufig angewandt: Die Mischung und Streckung mit Badesalz. Dabei verkaufen skrupellose Dealer gleich komplett Badesalz als #Flakka und machen erheblichen Gewinn.

Erste Fälle tauchen nun in Deutschland auf. "Sie hatten Krampfanfälle und wurden bewusstlos. Es besteht der Verdacht, dass es sich um 'K2' gehandelt haben könnte. Einen Beweis dafür gibt es aber nicht", sagt Polizei-Sprecherin Heike Uhde.

Falls jemand vor hat, die Droge zu testen, sollte er sich vorher dieses Video ansehen:

In Deutschland ist MDPV seit dem 26. Juli 2012 ein gemäß dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) verkehrsfähiges, nicht verschreibungsfähiges Betäubungsmittel.

In Großbritannien ist MDPV als Class B drug eingestuft. Handel, Erwerb und Besitz sind daher illegal, sofern keine Lizenz vorliegt.

Finger weg!

Das Teufelszeug führt zu erhöhtem Herzschlag, erhöhtem Blutdruck, Gefäßverengungen und starkem Schwitzen.

Dazu kommen Paranoia, erhöhte Wachsamkeit und Aufmerksamkeit, Unterdrückung der Müdigkeit, erhöhte geistige Erregung, Farbintensivierung, Übelkeit, Unruhe und Ruhelosigkeit sowie Appetitlosigkeit! 

FLAKKA  ist darüber hinaus  auch als Aphrodisiakum bekannt, das bei korrekter Dosierung der Wirkung des  #Crystal Meth nahekommt. Crystal Meth ist ja bereits ein Teufelszeug, das sehr schnell zu körperlichem Verfall führt. Crystal wird in der Stricherszene als "Zahlungsmittel" verwendet, weil es die Schmerzen unterdrückt. Ein Zahnarzt berichtete mir, dass die minderjährigen Stricherjungs wegen dem Crystal oft schon keine Zähne mehr haben, weil die davon besonders angegriffen werden. 

Die feinen Herren, die mit dem Zeug die Jungs bezahlen, nehmen das Teufelszeug natürlich nicht selbst, denn das würde man ihnen schnell ansehen. 

Also liebe Leute, laßt die Finger davon. Bitte! #Drogen