Vorab sollten wir uns für 2017 vornehmen, noch mehr das Positive in den Mittelpunkt unseres Lebens zu stellen. Schließlich wurden wir auch in diesem Jahr täglich mit zahlreichen Negativschlagzeilen konfrontiert- ob im Internet, in der Tageszeitung oder im Fernsehen. So ist auch zum Jahresende wieder einiges in unserem Land passiert. Eine Zusammenfassung großer und kleiner Katastrophen der letzten Tage...

Böller in Ausschnitt gesteckt

Eine Siebenjährige wurde am Donnerstagabend in Hannover schwer verletzt, weil ihre 14-jährige Freundin ihr beim Spielen einen angezündeten Böller in den Ausschnitt gesteckt hatte. Das siebenjährige Mädchen hatte noch erfolglos versucht, sich von dem sogenannten Sternenkreisel zu befreien.

Werbung
Werbung

Die Siebenjährige wurde mit schweren Brandverletzungen in eine Klinik gebracht. Gegen die 14-Jährige wird wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

Witwe von Tamme Hanken kracht gegen Baum

Carmen Hanken, die Frau des vor drei Monaten plötzlich verstorbenen XXL-Ostfriesen ist am Silvestermorgen mit einem Pferdetransporter gegen einen Baum geprallt. Zuvor war sie in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Vermutlich hatte eine Ölspur den Transporter ins Schleudern gebracht. Carmen Hanken wurde ihrer Fahrerkabine eingeklemmt, jedoch nach ersten Informationen nicht schwer verletzt.

Computerpanne bremst Lottospieler in NRW aus

Pech für Glücksjäger in Nordrhein-Westfalen. Eine technische Störung bei Westlotto in Münster verhinderte am Silvestermorgen angeblich, dass Tipps für die letzte Ziehung 6aus49 online oder an Annahmestellen abgegeben werden konnten.

Werbung

Nach Angaben des Unternehmens nahmen aber alle Spielaufträge, die vor der Sperrung eingereicht wurden, an der Ziehung teil. Dieses gelte auch für Abos, Daueraufträge und Systemscheine. Andere Lotterien wie Eurojackpot oder Spiel77 waren von dem Störfall nicht betroffen.

2016: Merkels Jahr schwerer Prüfungen

2016 war wirklich kein einfaches Jahr. Viele Menschen sprechen gar vom Jahr des Terrors. Diese Wahrnehmung spiegelt sich auch in der Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin wider, in der sie vom Jahr schwerer Prüfungen spricht. "Die schwerste Prüfung ist ohne Zweifel der islamistische Terrorismus, der auch uns Deutsche seit vielen Jahren im Visier hat. 2016 griff er uns mitten in unserem Land an: in Würzburg, in Ansbach und vor wenigen Tagen erst am Weihnachtsmarkt hier an der Gedächtniskirche in #Berlin. Es ist besonders bitter und widerwärtig, wenn Terroranschläge von Menschen begangen werden, die in unserem Land angeblich Schutz suchen."

Wir schaffen das! #Lotto #Angela Merkel