Sie sind klein, tapsig, tollpatschig und süß anzusehen. Die Rede ist von Hundewelpen. Es gibt nur wenige Personen, die dem Charme der kleinen Vierbeiner widerstehen können. Immer häufiger werden Welpen unüberlegt ins Haus geholt, weil sie mit ihren Kulleraugen so niedlich und süß aussehen. Geblendet davon, reagiert man schnell unüberlegt und lässt die wichtigen Dinge zunächst außer Betracht. Bedeutsame Themen wie anfallende Kosten und Verantwortung rücken in den Hintergrund. Ein Welpe soll schnell einziehen.

Die Preise beim Welpenkauf sind leider immer wieder verlockend

Viele Welpeninteressenten suchen daher im Internet, in Kleinanzeigen oder sogar auf Rastplätzen nach ihrem neuen Familienzuwachs.

Werbung
Werbung

Hier sind die Preise im Vergleich zu Züchterpreisen sehr viel geringer, zumal seriöse Züchter einen vierstelligen Betrag verlangen. Darüber hinaus gibt es keine Wartezeiten auf einen Welpenwurf, wie bei einem seriösen Züchter, der auf das Wohl des Tieres bedacht ist.

Die Zuchttiere der "Hundemafia" müssen ihr Leben lang unter den grausamsten und furchtbarsten Bedingungen leben. Sie werden als Gebärmaschinen „benutzt“ und müssen einen Wurf nach dem anderen produzieren. Sie kennen teilweise kein Tageslicht und sind dazu noch sehr schlecht sozialisiert. Anders als bei seriösen Züchtern bekommen sie keine tierärztliche Versorgung. Viele Menschen kaufen die süßen Welpen aus Mitleid, da man erkennen kann, dass sie aus einer sehr schlechten Haltung und Umgebung kommen. Dieser „Fehler“ zieht nicht nur hohe mehrstellige Tierarztkosten nach sich, sondern unterstützt die Hundevermehrer weiterhin darin, Welpen unter solchen Bedingungen zu halten und zu verkaufen.

Werbung

Laut dem Europäischen Tier- und Naturschutz e.V. gelangen so knapp 500.000 Hundewelpen jährlich von Osteuropa nach #Deutschland.

Wenn man sich genau informiert, kann man viele Hundeleben retten

Daher wird vor einem #welpenkauf geraten, sich sehr genau zu überlegen, wo der Welpe gekauft werden soll. Es gibt unzählige Züchter in Vereinen, die dort anhand bestimmter Richtlinien genauestens überprüft werden. Das Motto "Geiz ist geil" sollte hier nicht angewendet werden. Es ist erforderlich sich mit den Themen „seriöser Züchter“ und „Wühltischwelpen“ auseinanderzusetzen, damit sich die große Freude nicht in große Trauer wandelt. Außerdem kann so das Geschäft der "Welpenmafia" langfristig eingedämmt werden. #Hundemafia