Seit dem LKW-Anschlag am Montagabend auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin herrscht noch immer Unsicherheit. 12 Menschen wurden getötet und 48 schwer verletzt. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" hat die Verantwortung reklamiert. Der zwölffache Mörder ist aber weiterhin auf der Flucht und man fürchtet weitere Anschläge, z. B. heute Abend beim Spiel Hertha BSC gegen Darmstadt 98 im Olympiastadion in #Berlin. Die Berlinerinnen und Berliner sind sehr besorgt. Man fürchtet aber, dass es sich um mehrere Täter handeln könnte.

Wie sicher sind wir denn vor weiteren Angriffen?

Generalbundesanwalt Frank will nicht ausschließen, dass es auch mehrere Täter geben könnte.

Werbung
Werbung

Der Innenminister Saarlands, Klaus Bouillon (CDU), sagt, man habe die höchste Sicherheitsstufe erreicht, alle Einsatzkräfte sind alarmiert und verstärkt an verschiedenen Orten eingesetzt. Es herrscht höchste Alarmbereitschaft an den Weihnachtsmärken. Man müsse den Bürgern mitteilen, dass dennoch Vorsicht geboten ist und man keine hundertprozentige Sicherheit garantieren kann, so Bouillon.

N24 berichtet davon, dass der polnische Mitfahrer während der Fahrt auf den Täter eingestochen hat, als er gesehen hat, dass der Täter auf den Weihnachtsmarkt zusteuert. Das war der Grund, dass der Täter das Opfer erschoß.

Neben etlichen Zeugenaussagen werden auch DNA-Spuren, Fingerabdrücke und GPS-Daten vom Tatabend ausgewertet. Die Polizei zeigt sich zuversichtlich und kann bald einen neuen Tatverdächtigen festnehmen, heißt es.

Werbung

Hertha BSC vs Darmstadt 98

Hertha BSC und Darmstadt 98 spielen heute im Olympiastadion in Berlin und es herrscht höchste Vorsicht. Die Sicherheitskräfte sind bereits vorbereitet und gebündelt.

Die politische Ebene

CSU erhöht Druck auf die Kanzlerin Angela Merkel, die Bundeskanzlerin hält sich mit Ansprachen zurück. Es gibt noch keine Ergebnisse und der Täter ist weiterhin auf der Flucht.

Ganz im Hintergrund ergibt sich ein neues Gesetz aus der Misere und zwar wird heute über das Gesetz zu mehr Videoüberwachung beraten und das Gesetz soll noch heute in Kraft treten.

#Breitscheidplatz #LKW-Terrorist