Die beliebten Schokoriegel von den Britischen Inseln hat sich BBC zwar schon vor über eine Jahr zum Thema gemacht. Aber der Bericht dreht gerade seine zweite Runde durch das Netz und schockiert viele Freunde dieses knusprigen Riegels in der bekannten roten Verpackung.

Was BBC dort bei Nestlé feststellte, lässt sicher nicht nur die Briten nicht sonderlich „not amused“ aus der Wäsche schauen, ich glaube, alle die sich diese vermeintliche Leckerei gern einmal schmecken lassen.

Ist nicht gerade die feine englische Art!

Sicher kein Vergleich mit dem Dschungel Camp und den Leckereien dort, aber doch auch nicht wirklich die feine englische Art, eher Schweizer Geschäftssinn.

Werbung
Werbung

So wie man den Konzern kennt, immer für gute profitabel Geschäfte zu haben! Der Riegel, der schon 1930 hergestellt wurde, damals noch mit echter Waffel, ist heute ein Recyclingprodukt im wahrsten Sinne des Wortes. Sie mussten mit Erstaunen feststellen, dass die Füllung von #Kit Kat heute nichts anderes mehr ist, als die anfallenden Produktionsreste. Was somit zugegebenermaßen wirtschaftlich und effektiv durchdacht ist. Ob es jedoch ein echter Anreiz ist, dort herzhaft hinein zu beißen, ist eine andere Frage. Kit Kat Recycling ist sicher aus der Sicht vom Konzern her ein genialer Schritt, doch ist er auch wirklich fair dem Kunden gegenüber? Kit Kat gibt es heute in sehr vielen Geschmacksrichtungen und die Fabriken für die Herstellung sind weltweit gestreut. Gregg Wallace von der BBC soll nicht sonderlich begeistert von dem gewesen sein was er zu sehen bekommen hat und uns sei die Frage erlaubt ob Nestlé noch viele solcher netten Produktionsgeheimnisse für uns hat? Danke an die BBC und an den Stern für die Berichte.

Werbung

Was ich mir jetzt von den Kollegen der BBC mal wünschen würde, wäre ein netter und ehrlicher Bericht über andere Süßwaren.

Wie schaut es wohl bei anderen Produkten aus?

Sicher auch sehr interessant war ein Bericht über die Herstellung von Tiernahrung, denn auch hier ist Nestlé sehr stark in der Produktion, aber bitte schön von der BBC. Nicht von den Machern der hauseigenen Website, denn wir alle möchten uns doch informiert fühlen und nicht umworben oder nicht? Allerdings könnte es eine größere Serie von Berichten werden, da es circa 6000 Produktmarken von Nestlé gibt. #Nestlé #Dschungel Camp