Ein kurzer Auszug aus dem heutigen "Presseportal" der Polizei, dies ist nur ein kleiner und ausgesuchter Teil der täglichen Meldungen.

Massenschlägerei zwischen Iranern und Afghanen in Frankfurt

Wie das "Presseportal" der Polizei meldet, kam es in der Nacht zu Sonntag zwischen einer Gruppe von jungen Iranern und einer Gruppe von jungen Afghanen in einer Shisha-Lounge in Frankfurt-Fechenheim zu einem Streit. Die Ursache lag in einer zunächst verbalen Auseinandersetzung über das Verhalten der Afghanen auf der Tanzfläche. Da man den Konflikt nicht in der Bar austragen wollte, verständigten sich die Parteien darauf, die Angelegenheit vor der Tür zu klären.

Werbung
Werbung

Dort eskalierte der Streit jedoch.

Zwei der Afghanen mussten u.a. wegen nicht minder schweren Verletzungen im Kopf- und Halsbereich in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnten mehrere Tatverdächtige festgestellt werden. Drei Iraner wurden bereits festgenommen. Die polizeilichen Maßnahmen dauern noch an.

Raub eines Handys im Frankfurter Bahnhofsviertel

Laut dem Polizeibericht wurde in der Nacht zu Samstag einem 19-Jährigen in der Taunusstraße sein Mobiltelefon geraubt. Der junge Mann war mit zwei Freunden unterwegs, als ihn ein Jugendlicher aus einer siebenköpfigen Gruppe heraus anging.

Das Opfer konnte auf der Wache eine sehr detaillierte Personenbeschreibung des Täters abgegeben. Die eingeleitete Fahndung führte schließlich zum Erfolg.

Werbung

Ein 17-jähriger Algerier wurde von den Beamten festgenommen.

28-Jähriger in Regionalexpress zusammengeschlagen, da er eine Frau beschützte

Dem Polizeibericht zufolge, wurde ein 28-jähriger Mann, welcher am Samstagabend mit der OEG von Mannheim nach Weinheim unterwegs war, an der Haltestelle Händelstraße in der Bahn von mehreren Jugendlichen zu Boden geschlagen und getreten.

Zuvor hatte der 28-Jährige gegen 21.45 Uhr beobachtet, wie die Jugendlichen eine Frau, die ebenfalls in der Bahn saß, belästigten und beleidigten. Der junge Mann wollte der Frau zu Hilfe eilen und wurde daraufhin von den Jugendlichen zusammengeschlagen.

Der 28-Jährige verließ danach den Regionalexpress und erstattete sofort Anzeige auf dem nächsten Polizeirevier. Die Gruppe sowie die belästigte Frau fuhren mit dem Express weiter.

Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Die belästigte Frau sowie Zeugen, welche Hinweise zur Tat und zu den Jugendlichen geben können. Werden gebeten sich bei dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 zu melden. #Deutschland #Blaulicht #Kriminalität