Der mutmaßliche Mörder von der Freiburger Studentin Hussein K. wird nun doch vor einer Jugendstrafkammer der Prozess gemach. Denn sein Alter konnte immer noch nicht festgestellt werden.

Staatsanwaltschaft stufte ihn zunächst als erwachsen ein

Jedoch dachte man, dass dem Afghanen ein Schwurgerichtsprozess erwartet, da man ihn ja zur Tatzeit als Erwachsenen eingestuft hat. Der Asylbewerber soll mindestens 22 Jahre alt gewesen sein, als er letztes Jahr im Herbst die Studentin Maria L. zunächst vergewaltigt und dann umgebracht hat. Dies würden mindestens zwei Gutachten bestätigen. Doch der Freiburger Staatsanwaltschaft reicht dies nicht aus. Da die Gutachten dies nur mit hoher Wahrscheinlichkeit bestätigen, aber nicht zu 100 Prozent. Michael Mächtel von der Freiburger Staatsanwaltschaft äußerte, die Gutachten würden das Alter ja nur nahe legen.

Werbung

Ermittler sind nur sich, dass Hussein K. mindestens 19 Jahre alt ist

Wahrscheinlichkeit sei eben keine Gewissheit, und "nahe legen" heißt nicht "dass es zu hundert Prozent so ist". So rechtfertigt die Freiburger Staatsanwaltschaft ihr vorgehen in dem Fall. Jedoch könnte sie damit verhindern, dass ein Schwurgerichtsprozess platzen könnte, weil der Beschuldigte zur Tatzeit vielleicht doch nur Heranwachsender (18 bis 21 ) war. Die Jugendstrafkammer hat es nun ihrer Hand - auch Hussekin K. lebenslang einzusperren - wenn man überzeugt ist, dass er als Erwachsener gemordet hat.

In einem sind sich die Ermittler sich, dass der Beschuldigte mindestens 19 Jahre alt ist. Trotzdem legen die medizinischen Gutachten nahe, dass Hussein K. um einiges Älter ist. Der Afghane soll mindestens 22 Jahre alt sein. Bei seiner Festnahme hatte der Beschuldigte angegenen, dass er gerade einmal 16 Jahre alt sei.

Die Verhandlung wird öffentlich sein, sowie es bei Volljährigen normal ist. Über die Vorgänge in diesem Fall kann man nur noch mit dem Kopf schütteln und so ist wohl zu erwarten, dass der Mörder von Maria L. mit einer vergleichsweisen geringen Strafe davonkommen wird. #Flüchtlinge #Kriminalität