(SN/NYC) Polizisten haben am Ostersamstag in #Frankfurt am Main das Leben eines gerade mal zwei Wochen alten Babys gerettet. Auf dem Frankfurter Traditionsvolksfest "Dippemess" war der Säugling nach einem Schreikrampf aus unerklärlichen Gründen dem Tode nah, wie die Ordnungshüter einer lokalen Radiostation mitteilten. Hilfesuchend wandte sich die Mutter an Polizisten, die als Fußstreife unterwegs waren.

Beherzt gehandelt!

Mit vorsichtiger Mund-zu-Mundbeatmung und sanfter Herzmassage reanimierten die Polizisten gekonnt den hilflosen Säugling. Nach einem Klinikaufenthalt hat sich der Gesundheitszustand des kleinen Neu-Frankfurters wieder stabilisiert.

Werbung
Werbung

Alle Beteiligten waren voll des Lobes für die Polizisten, weil sie so schnell und vor allem sehr sachkundig in dieser glücklicherweise nicht alltäglichen Situation gehandet haben. In einem Interview gab sich einer der Polizisten ganz bescheiden und meinte nur, dass dies seine Aufgabe sei und dass jeder Kollege so gehandelt hätte.

Danke!

Das Team Politik bei Blasting.News meint: zwar sollte jeder Mensch auf diese Weise handeln, Ordnungshüter zumal. Doch der deutschen #Polizei wird zu selten gedankt. Daher ein Danke aus der Redaktion. #Baby