Es ist kein Witz wie die "Krone berichtet, die UNO hat Saudi-Arabien zum globalen Wächter über die Rechte der Frauen ernannt. Ausgerechnet das Land in dem Frauen und Mädchen kaum Rechte besitzen und quasi Eigentum der Männer sind. Den Vorsitz der UN-Kommission für die Rechtsstellung der Frau bekam das Land in einer geheimen Wahl zugesprochen. Die Vereinten Nationen mussten für die Ernennung harte Kritik einstecken. Menschenrechtsaktivisten äußerten, dass sei wie wenn man einen Brandstifter zum Chef der Feuerwehr machen würde.

Schwer Verstöße gegen die Menschenrechte

Die Wahl des UNO-Wirtschafts und Sozialrates fand am 19.

Werbung
Werbung

April Staat. Die Rechtsstellung der Frau ist eines der sechs Hauptorgane der UNO und dies bekam der islamisch-fundamentalistische Staat zugesprochen. Somit wird das Land, welches wegen schweren Verstößen gegen die Menschenrechte und Frauen systematisch unterdrückt von 2018 bis 2022 der oberste Wächter für die Rechte der Frauen sein.

Die Kommission der Vereinten Nationen für die Rechtsstellung der Frau ist Bestandteil der Frauenorganisation "UN Women". Diese hatte 2011 die vier alten UN-Frauenprogramme und Hilfsorganisationen abgelöst. das eigentliche Ziel war es gewesen, dass alle Kräfte in einer Organisation gebündelt werden sollte. Beschlossen wurde die Umstrukturierung im Jahr 2010 einstimmig in einer Vollversammlung der Vereinten Nationen.

Das Ziel von "UN Women" soll es eigentlich sein, sich gegen die Benachteiligung von Frauen und Mädchen einzusetzen, diese zu stärken und sich für die Gleichstellung von Mann und Frau als gleichberechtigte Partner einzusetzen.

Werbung

Zudem sollen sie die Bereiche Menschenrechte, Entwicklung, humanitäre Hilfe, Sicherheit und Frieden weiterentwickeln.

Einziges Land mit Fahrverbot für Frauen

So klingt es eher wie ein schlechter Scherz, dass die UNO Saudi-Arabien damit beauftragt hat zukünftig für die Frauenrechte verantwortlich zu sein. Vor nicht allzu langer Zeit hatte Saudi-Arabien weltweite Kritik einstecken müssen, weil sie einen Rat für Mädchen gegründet hatten. Eigentlich ein löbliches Ansinnen, doch in dem Rat waren nur 13 Männer vertreten und kein einziges Mädchen.

In keinem anderen Land wie in Saudi-Arabien werden Frauen so stark in ihren Rechten eingeschränkt. Der Staat ist der einzige weltweit in dem es Frauen verboten ist Auto zu fahren. Auch stehen Frauen unter der Vormundschaft von Männern, wenn eine Frau studieren oder reisen will, muss erst ein männliches Familienmitglied sein Einverständnis dazu geben. Auch achtet die sogenannte Religionspolizei darauf, dass Frauen in der Öffentlichkeit komplett verschleiert sind. #Islam