Welche Art der Verantwortung haben die Sozialarbeiter im vorliegenden Fall und was bedeutet dies jeweils für ihr Handeln?

Zentral ist hierbei nach Arendt zunächst die persönliche Verantwortung jedes Sozialarbeiters für sich selbst, da diese Verantwortung jedem Menschen zukommt. Dies bedeutet, dass jeder Sozialarbeiter zunächst reflektieren und sich ein Urteil darüber bilden muss, ob er in dem Wissen, dass Korruption zu einem großen Teil Ursache und Konsequenz von Armut, Elend und Ausbeutung ist, dieser zustimmen kann, um das Mädchen zu beschützen. Dabei muss als Maßstab gelten, dass er auch zukünftig 'mit sich selbst zusammenleben kann'. Entscheidungshilfe kann hierbei auch der Code of Ethics, der eigene Glaube oder einfach das Wissen sein, sich nach der Handlung noch im Spiegel betrachten zu können. Hier müsste sich eigentlich jeder, aufgrund seiner persönlichen Verantwortung, gegen eine Unterstützung der Korruption aussprechen.

Gleichzeitig zur Verantwortung für sich selbst, tragen Sozialarbeiter auch eine Verantwortung für andere Menschen. Nach Jonas ist hierbei sowohl die natürliche, als auch die künstliche Verantwortung von Bedeutung. Die Sozialarbeiter im Heim haben einen anderen 'Status' als Heimmitarbeiter in Deutschland, sie gelten als Pflegeeltern für das Mädchen. Dies bedeutet, dass die leibliche Mutter ihnen das Sorgerecht übertragen hat und sie damit die unwiderrufliche, globale Verantwortung für das Mädchen haben. Da die Sozialarbeiter im Heim aber vertraglich angestellt sind, kann auch argumentiert werden, dass sie eine künstliche Verantwortung für das Mädchen haben, da sie als Teil der Einrichtung die Verantwortung übertragen bekommen haben. Die Verträge sind jedoch nicht befristet, meist bleiben die Sozialarbeiter ein Leben lang im Heim, da es mehr Berufung als Beruf ist, und damit die Inhalte des Vertrags auch nicht festgelegt werden. Die Verantwortung ergibt sich außerdem aus Kompetenz, da außer den Sozialarbeitern niemand in der Lage ist, sich um das Kind zu kümmern. Sie sind eher Vater- bzw. Mutterersatz, womit sowohl die natürliche, als auch die künstliche Verantwortung in Frage kommen. Fest steht, dass die Sozialarbeiter im Moment der Entscheidung eine vorausschauende Verantwortung für das Mädchen tragen, da zukünftiges Handeln zu entscheiden ist. Die Sozialarbeiter müssen die Verantwortung für andere also bewusst annehmen und ihr gerecht werden. Dies können sie jedoch nur, wenn sie auch die Macht haben, etwas zu verändern.

Ist dies der Fall, dann tragen die Sozialarbeiter gleichzeitig auch eine politische Verantwortung für andere Menschen. Doch haben sie politische Macht?

Dieser Frage wird im nächsten Teil des Essays nachgegangen.