Wieder einmal gibt es Ungereimtheiten bei der offiziellen Version eines Unglücks.

Der Schuldige für die 150 Toten war schnell gefunden - der Copilot. Zufällig fand man eine nicht abgegebene Krankmeldung beim Durchwühlen seines Papierkorbs und erkannte daraus, dass er Depressionen hatte. Unglaublich, dass man so schnell einen Durchsuchungsbefehl für seine Wohnung hatte und wusste wo zu suchen war.

Wie kann es außerdem sein, dass der Pilot eines Flugzeugs trotz Eingabe des Sicherheitspins nicht mehr das Cockpit betreten kann; wie gelangen die Piloten vor Flugantritt dort hinein? Und was hat es mit den Kampfjets auf sich, von denen auf einigen Webseiten zu lesen ist, dass Augenzeugen drei Stück gesichtet hätten, die bei der Maschine waren, wobei auf anderen Webseiten nur von einem die Rede ist?

Auch das, was die Europa-Vizepräsidentin von Lufthansa während einer Pressekonferenz nach ihrer offiziellen Antwort "I cannot comment on this!" ihrem Kollegen zuraunt, gibt Rätsel auf. "Das war das, was er nicht sagen sollte!" spricht sie in seine Richtung ohne zu bedenken, dass die Aufzeichnung noch läuft. Wenn man diesen Satz bei Google eingibt, findet man das betreffende Video sehr schnell. Wen meint sie und was wird hier vertuscht?

Außerdem gab es bei verschiedenen Medien vor der Selbstmordversion des Copiloten die Nachricht, dass vom Flugzeug aus ein Notruf abgesetzt worden sei, derzeit beispielsweise noch bei einem N24-Video mit der Überschrift "Airbus hat einen Notruf abgesetzt" zu sehen. Andere Medien, wie die Bild behaupten nun jedoch es habe keinen Notruf gegeben. Gab es den Notruf, und von wo aus wurde er getätigt, doch nicht etwa vom Cockpit, in dem sich nur derjenige befand, der alle töten wollte?

Man sollte am Ball bleiben und nach Antworten suchen, denn das dürfte sehr interessant werden. Und bei all den Widersprüchen sollte sich niemand mehr wundern, dass nur noch von der "Lügenpresse" gesprochen wird. Man weiß bald gar nicht mehr was man den offiziellen Medien noch glauben kann.

Bild: Kuba Bożanowski - CC BY 2.0 - via Wikimedia Commons. #Germanwings