Flugzeugabsturz in Namibia

Die Absturzursache der #Germanwings scheint noch nicht endgültig geklärt. Wie sich der Sachverhalt laut überwiegender Medienberichte darstellt, wurde das Flugzeug vom Co-Piloten zum Absturz gebracht. Als Ursache des Flugzeugabsturzes werden Depressionen des Co-Piloten angeführt. 2013 ereignete sich laut der damaligen Ausgabe von "Focus Online" ein fast gleicher Zwischenfall in Namibia. Der Unterschied liegt in der Größe der Flugzeuge, aber die Ähnlichkeit des Absturzherganges ist unheimlich. Dieser Unfall gibt dem Spruch "Ein Unglück geschieht selten allein", einen bizarren Beigeschmack.

Auswertung des Voice Recorders

"Minuten vor dem Absturz verließ der Co-Pilot das Cockpit um auf die Toilette zu gehen. Während dieser Zeit änderte der Kapitän die Einstellungen des Autopiloten und leitete den Sinkflug ein, von 38.000 Fuß bis letztlich auf 592 Fuß. Auf einem der Cockpit-Voice Recorder ist zu hören wie jemand gegen die Cockpit-Türe hämmert.  

Wenn man diesen Bericht schnell überfliegt, könnte man glauben, dass es sich um einen der Absturzberichte der Germanwings handelt. Nichts könnte von der Wahrheit weiter entfernt sein. Bei diesem Bericht handelt es sich nicht um die Beschreibung der Absturzursache der Gemanwings mit vertauschten Rollen, sondern um Auszüge aus dem Untersuchungsbericht zur Absturzursache des "Embraer ERJ-190 Passagierflugzeuges" von Maputo nach Luanda. Laut dem österreichischen Luftfahrtmagazin "AustrianWings" mit der Artikelüberschrift: "Vermisster Embraer E190 in Namibia abgestürzt - alle Insassen sind tot", stürzte das Passagierflugzeug 2013 in Namibia ab. 27 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben. Der Flug startete in Maputo um 11:26 Uhr und sollte um 14:10 in Luanda landen, aber um ca. 13:09 Uhr Ortszeit begann das Flugzeug plötzlich einen Sinkflug, der solange fortgesetzt wurde bis das Flugzeug am Boden zerschellte. Der Grund des Absturzes ist bis heute nicht geklärt. Gerüchten zufolge soll der Sohn des Kapitäns ein Jahr vor dem Unfall gestorben sein. Unmittelbar vor dem Unfall soll der Kapitän ernsthafte Eheprobleme gehabt haben. 

Quelle: Aviation Safety Network- Flight Safety Foundation.

Foto: Aero Icarus - CC BY-SA 2.0 - flickr.com. #Flugzeugabsturz